6. Februar 2021
Ausgabe Winterhude

Schlechter Service der Deutschen Post

Hoffnungen ruhen auf Christoph Ploß

Leider ein alltägliches Bild: Warteschlangen vor dem XXL-Kiosk
Foto: Gabriel

HOHELUFT. Viele Menschen in Hoheluft ärgern sich weiter über die Schließung der Post- und Postbankfiliale an der Hoheluftchaussee. Die Automaten aus dem SB-Bereich der Filiale werden vermisst, ebenso wie ein Briefmarkenautomat vor dem XXL-Kiosk Ecke Hoheluftchaussee / Eppendorfer Weg, der als Ersatz für die geschlossene Filiale fungiert.

Die Öffnungszeiten in der nächstgelegenen großen Postfiliale an der Eppendorfer Landstraße werden kritisiert. Der SB-Bereich bleibt dort nämlich außerhalb der Öffnungszeiten verschlossen. Den genauen Grund dafür kennt das Beschwerdemanagement der Postbank nicht. Es antwortete den empörten Anwohnern nur pauschal. Automaten in SB-Bereichen werden mitunter beschädigt oder beschmutzt. Deshalb werden sie dann außerhalb der Öffnungszeiten weggeschlossen. So bleibt die Aufregung groß.

Immerhin: Der Bundestagsabgeordnete Christoph Ploß, der die Schließung der Post Hoheluftchaussee ebenfalls kritisierte (das Wochenblatt berichtete), hat nun Post von der Post bekommen, sehr ausführliche! Darin werden Verbesserungen erwähnt beziehungsweise angekündigt. Die Lagerkapazität der Partner-Filiale Hoheluftchaussee 85 wurde erweitert. Es gibt jetzt einen zusätzlichen Schalter und weiteres Personal. Eine Ladezone wurde vor dem Eingang beantragt. Am 9. März soll eine weitere Partner-Filiale mit zwei Schaltern an der Eppendorfer Landstraße 59 eingerichtet werden – noch weiter von Hoheluft entfernt als das Postamt einige Häuser daneben. Räume für weitere Partner-Filialen werden gesucht.

Christoph Ploß und sein Parteikollege Ekkehart Wersich, CDU-Bezirksabgeordneter für Eppendorf und Hoheluft-Ost, geben sich damit nicht zufrieden. Die Deutsche Post solle, so die beiden Politiker, noch im Februar in den kommunalen Gremien darlegen, „wie sie in Eppendorf und Hoheluft-Ost in Zukunft für alle Bürger sicherstellen möchte, dass die nächste Postfiliale gut erreichbar ist.“ Ploß verspricht, diese Forderung gegenüber dem Vorstand der Deutschen Post zu verdeutlichen. „Wir werden weiter Druck auf allen Ebenen machen“, kündigt der CDU-Bundestagsgeordnete an. Fazit: Anwohner zählen in derartigen Protestsituationen wenig, ein Bundestagsabgeordneter schon.

Auch interessant