7. Januar 2023
Wandsbek

Spiel, in dem Bücher lebendig werden

Kammerpuppenspiele Aufführungen in Wandsbek

Die Olchis leben auf der Müllkippe und fressen am liebsten gammeligen Fisch Fotos: Kammerpuppenspiele Bielefeld

WANDSBEK Die Aufführungen der Kammerpuppenspiele Bielefeld im Theater am Wandsbeker Markt sind schon zu einem festen Bestandteil im Veranstaltungskalender des Bezirks geworden. Im Januar geht es gleich mit drei Kinderbuchhits weiter.

„Das Sams“
Den Anfang macht ein echter Klassiker: ”Das Sams – eine Woche voller Samstage” von Paul Maar. Martin Taschenbier ist ein ängstlicher Mensch. Er fürchtet sich, wenn die Menschen laut sind und mit ihm schimpfen. Eines Samstags begegnet Herr Taschenbier dem Sams. Das kleine dickbäuchige Wesen mit den blauen Wunschpunkten und den roten Haaren weicht ab sofort nicht mehr von Taschenbiers Seite und nennt ihn auch noch ”Papa”. In dieser Woche geschehen merkwürdige Dinge. Noch zu Beginn der Woche wollte Herr Taschenbier das Sams um jeden Preis wieder loswerden. Doch je länger das Sams bei ihm ist, umso mehr Selbstbewusstsein gewinnt er. „Eine Woche voller Samstage“ ist eine Geschichte von Freundschaft, Mut und Selbstvertrauen. (90 Minuten mit Pause, für Kinder ab 5 Jahren)

Termine: Fr. 20. Januar, 16 Uhr, Sa. 21.Januar, 14 Uhr, So. 22.Januar, 11 & 14 Uhr

„Die Olchis“
Einige Tage später gibt es eine Premiere in Hamburg. Die Kammerpuppenspiele zeigen ihr neuestes Olchi-Abenteuer: ”Die Olchis und der Geist der blauen Berge“ von Erhard Dietl.
Fliegenschiss und Olchifurz- das Leben ist doch viel zu kurz! In Schmuddelfing geht es stinktig zu. Auf der Müllkippe wohnen die Olchis. Sie fressen am liebsten Müll, gammliger Fisch und verfaulte Mülltüten stehen ganz oben auf ihrer Speisekarte. Das weiß natürlich auch der Bürgermeister von Schmuddelfing. Er überredet die Olchis auf den Müll der Wanderer auf den blauen Bergen aufzufressen. Die Olchis finden machen sich auf zu den blauen Bergen und begegnen dort einem seltsamen Gespenst. Doch was steckt hinter dem Geheimnis? Die Olchis versuchen das Rätsel zu lösen. „Berge“ ist die neueste Inszenierung der Kammerpuppenspiele. Der musikalische Theaterspaß für Kinder ab 4 Jahre dauert 90 Minuten mit Pause.

Termine: Sa. 28.Januar, 14 Uhr,| So. 29.Januar, 11 & 14 Uhr, Mo. 30. +Di. 31. Januar, 16 Uhr

„Mama Muh“
Nach langer Zeit und auf vielfachen Wunsch kehrt ”Mama Muh – Die verrückteste Kuh der Welt!“ von Jijja Wieslander und Sven Nordqvist zurück nach Hamburg

Mama Muh ist anders, als andere Kühe. Einfach auf der Weide stehen und Grasen ist ihr zu langweilig. Mama Muh will lernen, wie man Fahrrad fährt. Krah, die Krähe ist außer sich: „Kühe können nicht Fahrrad fahren“, meint er. Mama Muh will es trotzdem versuchen. Doch damit nicht genug. In der Inszenierung der Kammerpuppenspiele klettert Mama Muh auf Bäume, baut Baumhäuser und schaukelt. Krah trifft jedes Mal der Flügelschlag! Die Krähe hat auch alle Flügel voll zu tun, damit der Bauer nicht mitbekommt, was für verrückte Dinge Mama Muh anstellt. Gemeinsam erleben sie viele Abenteuer, bei denen die beiden Freunde durch Dick und Dünn gehen. Abgerundet wird dieser einmalige Theaterspaß durch, wundervolle Figuren, gekonntes Schauspiel mitreißende Musik und live Gesang!

Die Kammerpuppenspiele inszenieren mit liebevoller Detailverliebtheit und einer farbenfrohen Ausstattung die Geschichten von Jujja Wieslander und Sven Nordqvist, der auch „Pettersson und Findus“ erfunden hat. Für Kinder ab ca. 3 Jahren geeignet. Spieldauer ca. 90 Minuten inkl. kurzer Pause.

Termine: Do. 2. + Fr. 3. Februar, 16 Uhr, Sa. 4.Februar, 14 & 16 Uhr, So. 5. Februar, 11 & 14 Uhr

Theater am Wandsbeker Markt, Schloßstraße 78, Tickets gibt es an alles bekannten VVK-Stellen, unter Tel. 01806-570070 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen) sowie online unter eventim.de

Auch interessant