22. Juli 2020
Wandsbek

Mehr Respekt an der Alster

30 Schilder stehen jetzt entlang des Wanderweges

Respekt gefordert: Ob sich die Benutzer des Alsterwanderweges daran halten? Foto: tel

WANDSBEK Respekt ist gefragt: Das Bezirksamt Wandsbek hat jetzt insgesamt 30 sogenannte Respekt-Schilder an Standorten und Zugängen entlang des Alsterwanderweges im Bezirk aufgestellt.

Die neue Beschilderung soll Radfahrer und Fußgänger darauf hinweisen, dass der beliebte Wanderweg in gegenseitiger Rücksichtnahme, also in respektvollem Miteinander genutzt werden soll. Das Bezirksamt setzt mit dem Aufstellen der Schilder einen Beschluss des Regionalausschusses Alstertal und der Bezirksversammlung um. Eine entsprechende Beschilderung gibt es bereits in den Bezirken Altona und Nord. Anlass waren Beschwerden von Bürgern über die Benutzung des Alsterwanderweges durch motorisierte Kleinkrafträder und zu schnell fahrende Radfahrer.

Es soll mit weiteren Schildern darauf aufmerksam gemacht werden, dass das Befahren des Alsterwanderweges mit motorisierten Fahrzeugen nicht gestattet ist. Die 56 Kilometer lange Alster verläuft auf rund 18 Kilometern durch den Bezirk Wandsbek, größtenteils begleitet durch den Alsterwanderweg.

Auch interessant