25. Juni 2021
Wandsbek

Immer den Radfahrer im Blick

Bilanz und Ausblick zum Veloroutenbau im Bezirk

Die Grafik zeigt den Verlauf der Velorouten 5, 6, und 7 im Bezirk Wandsbek Grafik: Bezirksamt Wandsbek

WANDSBEK Auf dem Weg zur Fahrradstadt ist Hamburg im Bezirk Wandsbek ein gehöriges Stück vorangekommen. Im Zuge der Umsetzung des Veloroutenprogramms hat das Bezirksamt im Laufe des vergangenen Jahres zahlreiche Teilabschnitte der durch den Bezirk verlaufenden Velorouten 5, 6 und 7 fertigstellen können.

Diverse weitere Abschnitte befinden sich derzeit in Arbeit beziehungsweise in Planung. „Ziel der Veloroutenplanung ist eine zukunftsweisende Radverkehrsverbindung, die den heutigen Anforderungen einer sicheren und komfortablen Radinfrastruktur gerecht wird, aber auch den Fußverkehr und den vorhandenen Baumbestand angemessen berücksichtigt. Dadurch kann eine ausgewogene Radwegeplanung umgesetzt werden“, heißt es aus dem Bezirksamt.

In Wandsbek wird der Radverkehr aber nicht nur durch den Bau von Velorouten gefördert, sondern verfolgt auch den sukzessiven Ausbau des übrigen bezirklichen Radverkehrsnetzes. Vor dem Hintergrund der Radverkehrsförderung im Bezirk ist derzeit auch die Neugestaltung der Fabriciusstraße zwischen der Richeystraße und der Steilshooper Allee in Arbeit und wird voraussichtlich in den kommenden Tagen fertiggestellt. Im Herbst beginnt dann der Umbau der Haldesdorfer Straße zwischen Werner-Otto-Straße und Steilshooper Allee, ebenfalls als Teil der bezirklichen Radverkehrsförderung.

Bereits fertiggestellte Teilabschnitte im Zuge der Veloroute 5 (vom Rathausmarkt nach Duvenstedt) sind Bereiche an der Steilshooper Straße, Leeschenblick, Kreuzungsbereich Fabriciusstraße/Leeschenblick/Am Dorfgraben und Heegbarg. Ebenso fertig sind Abschnitte im Bereich der Veloroute 6 (vom Rathausmarkt nach Volksdorf) am Uppenhof, Friedrich-Ebert-Damm, Neusurenland, An der Berner Au, Berner Allee, Beim Farenland und Eulenkamp.

Ebenfalls fertig sind Abschnitte im Zuge der Veloroute 7 (vom Rathausmarkt nach Rahlstedt) an der Schimmelmannstraße (West und Ost), Kuehnstraße sowie Jenfelder Straße zwischen Charlottenburger Straße und Jenfelder Allee.

Gearbeitet wird aktuell noch an der Bramfelder und Saseler Chaussee (Veloroute 5, bis Ende Juni), sowie Eulenkamp (Mitte) zwischen Nordschleswiger Straße und Friedrich-Ebert-Damm (bis Ende September), Tilsiter Straße (West) und Allensteiner Straße (bis Ende November), Stormarner Straße, Walddörferstraße und Eulenkamp (West, bis April 2022, alle, Veloroute 6) und an Rahlstedter Bahnhofstraße (Ende Oktober), Hasselbrookstraße (bis Ende 2021) und Pappelallee/Rantzaustraße (Beginn im 3. Quartal, alle Veloroute 7).

In Planung befinden sich momentan Teilabschnitte am Gustav-Seitz-Weg, der Fabriciusstraße und am Frahmredder (alle Veloroute 5), Tilsiter Straße (Ost), Eckerkoppel (Ost, West) und Berner Heerweg (alle Veloroute 6) sowie Pappelallee, Bärenallee, Rantzaustraße und Kuehnstraße (Ost, alle Veloroute 7).

Auch interessant