2. Oktober 2021
Wandsbek

Ein klares Ergebnis

SPD gewinnt Direktmandat im Wahlkreis 22

Bundestagswahl 2021 Grafik: gettyImages

Bundestagswahl 2021 Grafik: gettyImages

WANDSBEK Aydan Özoguz hat ihr Direktmandat mit 38,7 Prozent erfolgreich verteidigt. Die SPD-Politikerin bekam dabei 4,1 Prozentpunkte mehr als 2017. Mit weitem Abstand folgt Franziska Hoppermann für die CDU. Sie erreichte 19,2 Prozent der Erststimmen im Wahlkreis 22, das ist ein Verlust von 10,5 Prozent im Vergleich zu 2017. Daniel Alexander Grimm liegt mit 15,4 Prozent knapp dahinter.

Der Grüne Direktkandidat konnte das Ergebnis der letzten Bundestagswahl mehr als verdoppeln. Wieland Schinnenburg von der FDP erreichte respektable 9,1 Prozent, Dietmar Wagner von der AfD 6,7 Prozent und Johan Graßhoff von der Linken 6,2 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt mit 74,5 Prozent in Wandsbek klar unter dem Hamburgschnitt.

„Ein so klares Ergebnis hatte ich nicht erwartet“, freute sich Aydan Özoguz: „Wir waren viel unterwegs und haben mobilisiert. Die SPD hat aber auch inhaltlich überzeugt.“ Das Ergebnis der Bundestagswahl sieht Özoguz als klares Votum für eine Regierung unter einem Kanzler Olaf Scholz: „Die Menschen haben gezeigt, was sie nicht wollen.“ Nun müsse man die Koalitionsverhandlungen abwarten.

Freude und Enttäuschung

„Zunächst einmal freue ich mich sehr, dass ich nach jetzigem Stand zur Bundestagsabgeordneten gewählt wurde“, sagte Franziska Hoppermann, die auf Platz 2 der CDU-Landesliste steht. Es sei für sie Ehre und Freude zugleich, an der Gestaltung der Zukunft des Landes mitarbeiten zu dürfen. „Gleichwohl ist das Ergebnis für uns als CDU bitter und enttäuschend“, so Hoppermann. Jetzt gelte es, die Wahl zu analysieren und gemeinsam mit den Grünen und der FDP zu schauen, ob eine Jamaika-Koalition möglich sei. Wandsbek werde langsam grün, kommentierte Daniel Alexander Grimm das Wahlergebnis: „Bei den Zweitstimmen liegen wir auf Platz 2, in Eilbek und Volksdorf sogar knapp vor der SPD. Das ist das beste Ergebnis unserer Geschichte“, so der Drittplatzierte: „Ein Aufbruch liegt also auch in unserem Bezirk in der Luft.“ Grimm dankte allen Wandsbekerinnen und Wandsbekern für ihr Vertrauen.

Auch interessant