30. April 2021
Wandsbek

Aus allen Wolken gefallen

Neue Ausstellung im Kultorhaus

Aus allen Wolken gefallen Foto: A. Saalfeld

WANDSBEK In der 22. Ausstellung der Reihe: „Kultur trotz Corona“ ziehen Bildnisse von Menschen den Betrachter in den Bann. Anne Saalfelds Kunst-Figuren sind mit zartem Strich gezeichnet und kommen leicht und vertraut daher.

Die Hamburger Malerin sagt über sich selbst: „Ich male keine Wirklichkeiten, sondern die Wirklichkeit neben der Wahrnehmungsschwelle. Mein Thema ist der Mensch in verschiedenen, manchmal absurden Situationen. Mainstream und Kunstmarkt haben mich nie interessiert. Meine Kunst ist mein Zugang zur Welt.“
Anne Saalfeld ist eng mit ihrer Heimatstadt verbunden. Hier hat sie sich beruflich und kreativ entwickeln können. Zunächst hat sie Maskenbildnerin gelernt, später studiert und noch eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen. Gemalt hat sie immer, wenn auch über die Zeitphasen in unterschiedlicher Intensität. Bemerkenswert sind ihre „Kratzereien“, Drucke und Mischtechniken.

Sie druckt mit allem, was eine Oberfläche zur Bearbeitung hergibt und man unter eine Presse legen kann: Milchtüten, Plexiglas, CDs oder Metall. In Kaltnadeltechnik entstehen experimentelle Unikate: Sie druckt in Bildern und malt in den Drucken.
Ihr künstlerisches Lebensthema ist stets dasselbe geblieben: Menschen, Träume und Gedanken, die eine Geschichte erzählen. Der Verein „Freunde des Eichtalparks“ zeigt eine kleine Auswahl der vielseitigen Künstlerin im Kultorhaus. (wb)

1.–15. Mai, Kultorhaus-Arkaden, Ahrensburger Str. 14 www.annesaalfeld.de,  T 01577/5327308

Auch interessant