17. Mai 2021
Ausgabe Wandsbek

Tierfreunde wollen Taubenschlag bauen

Initiative regt runden Tisch an. Voraussichtlich Thema im Umweltausschuss am 25. Mai

Tauben nisten unter der S-Bahnbrücke Foto: sim

EILBEK In der Diskussion zur Taubenplage unter den Brücken im Hirschgraben, Peterskampweg und in der Ritterstraße haben sich „Gandolfs Taubenfreunde“ aus Hamburg mit einer Eingabe an die Bezirksversammlung Wandsbek zu Wort gemeldet.
Das Team von ehrenamtlichen Tierschützern hat Hilfe angeboten und vorgeschlagen, bei Taubenvergrämung in der Nähe der Eilbeker Brücken einen Taubenschlag zu bauen. Der könnte aus einem Container oder Bauwagen bestehen, genug Platz sei vorhanden. Der Taubenschwarm werde an den Schlag gebunden, ein Ausweichen auf die umliegenden Wohnhäuser vermieden. Stadttauben sind „domestizierte Haustiere“, Standorttreue sei ihnen angezüchtet.

Die immensen Kosten für die Reinigung der Brücken und der Fahrzeuge könnten für den Unterhalt eines Taubenschlages verwendet werden, meinen „Gandolfs Taubenfreunde“. Die Gesamtkosten dürften sich erheblich reduzieren. Die Tierschützer würden zu der Stadttaubenthematik gern einen Vortrag halten und über Lösungen referieren. In den Bezirken Bergedorf und Harburg „konnten wir bereits Runde Tische erwirken, an denen intensiv an flächendeckenden Lösungen gearbeitet wird“.

Der Hauptausschuss der Bezirksversammlung hatte die Eingabe Ende April in den Ausschuss für Klima, Umwelt und Verbraucherschutz überwiesen. Der wird sich wohl auf seiner Sitzung am 25. Mai mit der Taubenplage in Eilbek beschäftigen. Eine Eingabe sowie ein Beschluss der Bezirksversammlung brachten die Diskussion in Gang. Die Abgeordneten forderten die Bahn auf, die Taubenansammlung unter den Brücken im Hirschgraben und Peterskampweg durch geeignete Maßnahmen zu verhindern. Aus einer Stellungnahme der Deutschen Bahn (DB) Netz AG geht hervor, dass eine schnelle Lösung nicht in Sicht ist (das Wochenblatt berichtete).

Die Bahn wolle „versuchen“, für Maßnahmen der Taubenvergrämung auf diesem Streckenabschnitt „eine Planung erstellen zu lassen, vorbehaltlich der Budgetfreigabe“(sim)

Auch interessant