24. Juli 2021
Marienthal

Schneller Ausbau nicht in Sicht

Anwohner müssen weiterhin auf die Unterführungen warten

Bahnübergang am Schloßgarten: Es wird ausgeschachtet – aber wohl nur für Leitungen Foto: Je

MARIENTHAL Seit dem 2. Februar 2021 sind die Bahnübergänge „Claudiusstraße“ sowie „Schloßgarten“ für alle Verkehrsteilnehmer geschlossen.

In ihrer Pressemitteilung schrieb die Bahn damals: Die passenden Umleitungen führen durch die nahegelegene Unterführung „Hammer Straße“ oder durch den „Robert-Schuman-Tunnel“. Pkw können diese Bahnübergänge auch nach Abschluss der Bauarbeiten nicht mehr passieren. Für Radfahrer und Fußgänger werden ab Ende 2021 an beiden Übergängen barrierefreie Personenunterführungen gebaut.

Für viele Senioren, die in dem betroffenen Gebiet wohnen, sind die Umwege, die sie laufen müssen um in das Zentrum von Wandsbek zu gelangen, eine Belastung. Im Wochenblatt schilderte Ingeborg Drews (83), wie beschwerlich die Umwege für ältere Menschen sind. Der Artikel sorgte für große Zustimmung. Viele ältere Anwohner meldeten sich bei Ingeborg Drews und beim Wochenblatt um zu erklären, wie wichtig der Bau der Unterführungen für sie sei.

Ein älteres Ehepaar: „Wir haben es so schon schwer, zum Wandsbeker Markt zu kommen. Zurück, mit schweren Einkaufstüten, das ist fast unmöglich.“ Peter Horstmann (60): „Ich danke für den Artikel, der mir aus der Seele spricht. Ergänzend ist noch zu sagen, dass der Bereich östlich der Bahn auch vom HVV ex-trem schlecht angebunden ist. Es gibt keine einzige Bushaltestelle im Viertel östlich der Bahn. Ich bin froh, dass ich mit Auto und Fahrrad mobil bin, aber ältere Leute haben da ein Problem.“

Ob die mit ihren Baustellen offensichtlich überlastete Bahn die versprochenen Unterführungen bald bauen wird, steht in den Sternen. Peter Mantik, Sprecher der Bahn: „Es tut uns leid, dass es für einige Anwohner sehr beschwerlich ist. Wir arbeiten unter Hochdruck da-ran, um Erleichterung zu schaffen. Wir können aber nichts dazu versprechen, wann die Unterführungen fertig werden. Die S4 ist ein Großbauprojekt, wo an vielen Stellen zeitgleich gearbeitet wird.“

Dabei würde den Anwohnern zunächst eine Unterführung reichen, egal ob am Schloßgarten oder an der Claudiusstraße. Zurzeit wird vor der Bahnschranke am Schloßgarten ein Bereich ausgeschachtet, weil Leitungen unter den Bahndamm verlegt werden müssen.

Foto: wb

Auch interessant