28. August 2021
Marienthal

Marienthal hilft Marienthal

Mit kreativen Ideen die Flutopfer unterstützen

Anne und Maria Noack Schumacher vor den Trümmern ihrer Existenz­ in Marienthal an der Ahr Foto: privat

MARIENTHAL/EILBEK Die schrecklichen Bilder von der Katastrophe der Jahrhundertflut gingen um die Welt, und das Elend ist bis heute in den betroffenen Regionen groß. Auch Nils Bomholt von der Eilbeker Apotheke in Hamburg war bestürzt von dem Leid der Menschen dort im Hochwassergebiet und wollte „irgendwie einfach nur helfen“.

Dabei fiel ihm auf, dass eine Region im Ahrtal ebenfalls „Marienthal“, wie sein eigener Wohnort in Wandsbek, heißt. Spontan nahm der Apotheker mit dem komplett zerstörten Weingut von Familie Schumacher in der Region Kontakt auf und rief das Projekt: „Marienthal hilft Marienthal“ ins Leben. Die Familie Schumacher stehe vor dem Nichts, und man könne nun, um zu helfen „Flutwein“ bestellen. „Jeder Weinbestellung wird dann eine Nothilfe angehängt, die dem Weingut direkt zugutekommt“, so der Apotheker mit der kreativen Idee.

„Diese Solidarität eines kleinen Stadtteils, die uns entgegengebracht wird, hat uns absolut gerührt“, betont Anne Schumacher, die mit Gummistiefeln und Handschuhen zusammen mit ihrer Tochter Maria Noack auf einem Foto zu sehen ist, das sie an die Marienthaler in Hamburg geschickt hat. Noch kann die Familie nur hoffen, dass ihre Straußwirtschaft irgendwann an neuer Stelle wieder aufgebaut werden kann und „wir Marienthaler uns dann alle dort einmal treffen können.“

Zunächst überwiegt aber die Dankbarkeit an völlig fremde Menschen, die „einfach so auf uns zukommen und helfen wollen“.

Kontakt und Bestellungen: Familie Schumacher www.weingut-ps.de

Auch interessant