18. September 2020
Ausgabe Wandsbek

Der Müll muss weg

Großreinemachen rund ums Nestlé Werk

Auch in diesem Jahr kam wieder eine Menge Müll zuammen Foto: sim

WANDSBEK Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr haben Mitarbeiter des Chocoladenwerkes Hamburg der Nestlé Deutschland AG kürzlich wieder das Umfeld des Betriebes aufgeräumt. Frauen und Männer aus der Verwaltung beziehungsweise aus der Produktion sammelten zwischen der Straße Am Neumarkt, Neumann-Reichardt-Straße und Wandsbeker Zollstraße zum Beispiel Papier, Plastikteile, Bierflaschen, Becher und Zigarettenstummel.

Dieses Mal seien auch viele Masken dabei gewesen, wie Factory Manager Arturo Galvan mitteilte. Wegen Corona wurden vier kleine Gruppen gebildet, die an drei Tagen bei vier Arbeitseinsätzen mit Warnwesten, Handschuhen und Müllsäcken sowie bei Bedarf mit Masken unterwegs waren.

Nach Angaben des Managers sind insgesamt wieder ein Dutzend gefüllte Müllsäcke zusammengekommen. Mit dem Großreinemachen wolle das Unternehmen ein Zeichen setzen, damit die Umweltverschmutzung reduzieren, betonte Galvan. Außerdem „sind wir Teil von Wandsbek“. Der Aufräumtag hatte im Vorjahr erstmals deutschlandweit in den Werken von Nestlé stattgefunden. Die Aktion soll sich zu einer Tradition entwickeln. (sim)

Auch interessant