11. Dezember 2021
Rahlstedt

Spezialeinsatz der Feuerwehr

Nikolaus beschenkt kleine Patienten

Der Nikolaus in luftiger Höhe über dem Wilhelmstift Foto: Glitz

RAHLSTEDT Einen solchen Einsatz kann es nur an einem Tag geben: Der Nikolaus ist mit seinem Schlitten auf dem Dach des Katholischen Wilhelmstifts gelandet. Nun muss er „gerettet“ werden.

Das übernehmen gerne die Beamten der Feuer- und Rettungswache Wandsbek, die ihn mit der Drehleiter sicher nach unten bringen. Dort verteilt der Nikolaus dann Süßigkeiten an die staunenden kleinen Patienten. „Das war sehr spektakulär. Die Kinder sind begeistert!“, sagt Dr. Paulo Dias, Stationsleiter der Zen­tralen Notaufnahme des Kinderkrankenhauses. Ihn freut, dass auch das Pflegepersonal bedacht wurde: „Heute sind wir im Herzen doch alle kleine Kinder.“

Am UKE und am Kinderkrankenhaus Altona gab es schon öfter solche Nikolaus-„Einsätze“, in Rahlstedt war es der erste, erklärt Feuerwehrsprecher Torsten Wesselly: „Das wird von den Rettungswachen vor Ort organisiert. Das ist eine Herzensangelegenheit der Kameraden und kommt sehr gut an.“ Es sei auch eine Geste der Verbundenheit. Denn die Frauen und Männer der Feuer- und Rettungswache Wandsbek bringen tagtäglich kleine Patienten in die Rahlstedter Notaufnahme. „Für die Kinder ist ein Klinikaufenthalt in der Vorweihnachtszeit besonders schlimm“, so Wesselly.

Als das große Feuerwehrfahrzeug wieder abrückt, winkt ein kleiner Junge mit seiner verbundenen Hand und sagt leise „danke!“

Süßigkeiten für die kleinen Patienten am Nikolaustag Fotos: Glitz

Auch interessant