29. Januar 2022
Rahlstedt

Spende für die Klinikclowns

Eastside Gemeinde sammelte während Adventsaktion für Kinderkrankenhaus

Marion Kytemeyer, Jochen Weise und Maike Hinrichs bei der Scheckübergabe (v.l.) Foto: Glitz

RAHLSTEDT Während der Adventszeit hat die Eastside Gemeinde an der U-Bahn Trabrennbahn zwei Hütten aufgestellt. In der einen waren die Krippenfiguren der katholischen Schwestern aus dem Wilhelmstift zu bestaunen.

In der anderen Hütte gab es Verlosungen, Verkäufe von Selbstgemachtem, Spiele oder Weihnachtssingen an jedem Tag im Advent. „Eine wundervolle Aktion, die nicht nur Menschen in Zeiten der Pandemie zusammengebracht hat, sondern auch noch Gutes bewirkt hat. Jeder der wollte, konnte zugunsten des Wilhelmstiftes spenden“, sagt Maike Hinrichs, Sprecherin der Rahlstedter Kinderklinik.

Immerhin 600 Euro sammelte die Eastside Gemeinde für den guten Zweck. Jetzt wurde der Scheck symbolisch von Pastor Jochen Weise und Marion Kytemeyer, Geschäftsführerin des Geschenkeladens der Gemeinde überreicht. „Wir sind eine Gemeinschaft von evangelischen, katholischen und freikirchlichen Christen. Bei uns steht der Ökumene-Gedanke im Vordergrund“, erläutert Pastor Weise. Zum aus Spenden finanzierten Eastside-Projekt gehört auch ein genossenschaftlich betriebener Geschenkartikelladen. Die Gemeinde ist dem Wilhelmstift seit Jahren verbunden. Die diesjährige Spende soll für die Klinikclowns verwendet werden. Die kommen regelmäßig auf die Stationen und sorgen für etwas Spaß und Abwechslung.

Unterdessen hat die Omi-kronwelle auch das Wilhelmstift erreicht. Es gebe derzeit viele positiv getestete Kinder, aber auch Mitarbeitende, sagt Maike Hinrichs. Personalengpässe gebe es aber nicht, ein Krisenstab berate regelmäßig über die Lage. Im Wilhelmstift herrscht Testpflicht für alle im Haus, ausgenommen Notfälle. Auch Kinder ab sechs Jahren müssen eine FFP2-Maske tragen. Mittlerweile wird im Rahlstedter Kinderkrankenhaus auch geimpft. Das Angebot richtet sich an Fünf- bis Elf-Jährige und findet jeweils Samstag und Sonntag von 8 bis 20 Uhr statt.

Die Terminvergabe erfolgt zentral und ausschließlich über www.hamburg-impft.de

Auch interessant