15. Januar 2022
Rahlstedt

Pläne für den Radverkehr

Alter Zollweg soll umgestaltet werden

So sieht ein „Radweg“ jetzt im Alten Zollweg aus Foto: rg

RAHLSTEDT/OLDENFELDE Immer wieder beschwerten sich Bürgerinnen und Bürger im Regionalausschuss über enge oder ganz fehlende Radwege im Alten Zollweg. Und es sei gefährlich, auf der Straße zu fahren. Nun soll der Radverkehr zwischen Berner Straße und Rahlstedter Weg neu organisiert werden.

Die ersten Ideen waren bereits im Regionalausschuss und im Ausschuss für Mobilität und Wirtschaft vorgestellt worden. Nun befasst sich der Ausschuss der Bezirksversammlung erneut mit den Plänen. „Die Anfang 2021 vorgestellte Variante 2 ,Schutzstreifen‘ in einer Breite von 1,50 Meter ist lediglich eine Minimallösung gewesen“, heißt es in der aktuellen Beschlussvorlage.

Erfahrungen zeigten, dass diese Breite „keine sinnvolle Radverkehrsführung“ erziele. Auch andere Dienststellen hielten die Variante für nicht akzeptabel. Deshalb habe das Bezirksamt Wandsbek von Variante 2 Abstand genommen und eine neue Variante 2a in Auftrag gegeben. Die Breite des Schutzstreifens beträgt jetzt 1,75 Meter. Doch die Sache hat einen Haken: Laut Machbarkeitsstudie ist die „Herstellung einer anordnungsfähigen Radverkehrsanlage“ nur unter Inkaufnahme von massiven Baumfällungen und dem Verlust vieler Parkplätze möglich, außerdem müssen private Flächen erworben werden.

Für den Schutzstreifen (Variante 2a) müssten 134 Bäume gefällt werden, trotz Neupflanzungen am Ende ein Minus von 20 Prozent. Rund die Hälfte der Parkplätze fielen weg. Noch höher sind die Zahlen für einen möglichen Radfahrstreifen (Variante 3): 157 Bäume im Alten Zollweg müssten gefällt werden, am Ende ein Minus von 48 Prozent. Und: Alle 130 Parkstände fielen weg.

Für Variante 2a müssten rund 500 Quadratmeter Fläche gekauft werden, für die Variante 3 sogar mehr als 2.100 Quadratmeter. Eine Entscheidung könne erst im Laufe einer detaillierten Planung mit Vermessungen vor Ort fallen. Der Bezirk bittet den Mobilitäts- und Wirtschaftsausschuss trotzdem um Zustimmung, mit der Planung zu beginnen.

Auch interessant