14. Januar 2023
Rahlstedt

Mehr Sicherheit durch mehr Licht

Stadt investiert in bessere Beleuchtung

Hamburg investiert in mehr energiesparende Gehwegleuchten Foto: Buschhüter

HAMBURG/RAHLSTEDT Die Stadt investiert bis 2024 jährlich 500.000 Euro für die Beleuchtung von verkehrswichtigen Verbindungswegen in Wohngebieten, Radwegen sowie Fußwegen in Grünanlagen. So soll die Sicherheit auf den Fuß- und Radwegen erhöht werden, erfuhr der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter auf Anfrage vom Senat.

Auch die Hamburgerinnen und Hamburger können Vorschläge bei ihren Bezirksämtern einreichen. In Wandsbek ist dies unter der Kontaktadresse mr@wandsbek.hamburg.de möglich.

„Seit 2016 nutzt die Straßenbeleuchtung ausnahmslos Strom aus regenerativen Energiequellen. Der Einsatz von zielgerichteten LED-Leuchten führt zu weniger Lichtverschmutzung, geringerem Energieverbrauch und einer geringeren Belastung für Umwelt und Wohnqualität“, so Buschhüter. Auf den Bezirk Wandsbek entfallen jährlich 114.000 Euro, genug für 22 bis 28 weitere Leuchten. In Frage kommen allerdings nur Wege im Eigentum der Stadt auf Verkehrsflächen und in Grünanlagen, private Wege können von der Stadt nicht beleuchtet werden. Wo es in Rahlstedt, Meiendorf und Oldenfelde noch zu dunkel ist, hat Buschhüter bereits 2021 abgefragt und Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern ans Bezirksamt weitergeleitet.

Genannt wurden etwa der Verbindungsweg Schimmelreiterweg/Brunskamp, der Fuß- und Radweg zum Sportpark Oldenfelde entlang der Berner Au, der Alte Zollweg zwischen Farmsener Zoll und Rahlstedter Weg und der Meiendorfer Weg zwischen Von-Suppé-Straße und Ring-
straße. Ebenfalls genannt wurden u.a. der Gehweg Klettenstieg, der Bereich Ellerneck, der Grünzug Großlohe sowie die Alte Berner Straße zwischen Hermann-Balk-Straße und Schierenberg.

Einige Wege in Rahlstedt wurden bereits nachträglich mit einer Beleuchtung ausgestattet. So die Verbindungswege zwischen Am Knill und Bekassinenau, Nienhagener Straße und Timmenendorfer Straße sowie zwischen Bargkoppelstieg und Nydamer Weg.

Auch interessant