16. April 2022
Rahlstedt

Für die kleinen Patienten

Neue Eltern-Kind-Station am Wilhelmstift

So sehen die Eltern-Kind-Zimmer aus Foto: rg

RAHLSTEDT Rund 1000 kranke Neugeborene behandelt das Wilhelmstift pro Jahr. Viele haben Infektionen wie Gelbsucht oder Fieber. Für diese kleinen Patientinnen und Patienten hat das Katholische Kinderkrankenhaus in eineinhalb Jahren eine neue Station gebaut.

21 Behandlungsplätze auf einer Fläche von 650 Quadratmetern sind entstanden. Besonders stolz ist man auf die zehn neuen Eltern-Kind-Zimmer mit eigenem Bad. Große, helle Räume sind entstanden, eine deutliche Verbesserung zur vorherigen baulichen Situation. Gedacht wurde aber auch an das 40-köpfige Team der Säuglingsstation. Nicht nur bei der Gestaltung der Stationszimmer, es gibt auch einen großen Pausenraum. Finanziert hat den Neubau in Rahlstedt die Hamburger Sozialbehörde mit knapp sieben Millionen Euro.

Bei einer kleinen Feier wurde jetzt symbolisch der Schlüssel an das Wilhelmstift übergeben. Wichtig sei die frühkindliche Bindung, erklärte eine Vertreterin der Sozialbehörde. Jetzt könnten die Eltern ihre schützende Hand über die Kinder halten. Die Säuglingsstation entstand im laufenden Betrieb der Klinik, eine besondere Herausforderung. Die dritte Etage eines Bestandsgebäudes wurde zurückgebaut und aufgestockt. Der Grundriss ist derselbe wie vorher, aber es gibt keine Dachschrägen mehr – und damit mehr Platz.

Die alte Station habe nicht nur kleine Räume und Vier-Bett-Zimmer gehabt, erinnerte sich deren früherer Leiter. Es sei unter dem Dach auch im Sommer zu heiß und im Winter zu kalt gewesen. Einzelzimmer böten nicht nur die notwendige Vertraulichkeit bei der Behandlung, sondern auch mehr Sicherheit bei der Verhinderung von Infektionen. Der Architekt erläuterte, dass es Probleme mit der Statik gegeben habe.

Schwachpunkt sei die Decke gewesen. Man habe deshalb das Gewicht auf die Außenmauern ableiten müssen, dazu sei eine Skelett-Konstruktion aus Stahl nötig gewesen. Die aber habe man stückweise mit Autokränen einbauen müssen.

Symbolische Schlüsselübergabe im Wilhelmstift Foto: rg

Auch interessant