8. April 2020
Ausgabe Rahlstedt

Neues Paket- Verteilsystem

Hamburg-Box jetzt auch am Rahlstedter Bahnhof

Die neue Hamburg-Box im Rahlstedter Bahnhof ist Teil eines Pilotprojektes Foto: Glitz

RAHLSTEDT Die grün-weiße Wand auf dem Bahnsteig bietet Fächer für Pakete in drei Größen. Die Bedienung erfolgt über einen Bildschirm. „Smart Locker“ nennt sich das neue Angebot. Es handelt sich um ein intelligentes Schließfachsystem für Päckchen und Pakete verschiedener Anbieter.

In ganz Hamburg gehen nach Angaben des Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter zunächst 15 Smart Locker an U-, S- und Regionalbahn-Stationen an den Start. Die Hamburg-Boxen mit bis zu 146 Fächern sollen vor allem für Fahrgäste entlang ihrer täglichen Wege nutzbar sein.

Die Benutzung ist laut Buschhüter kostenfrei und sowohl als registrierter ParcelLock-Kunde als auch als Gast möglich.
Kunden können für ihre Bestellungen die Hamburg-Box als Lieferort auswählen und erhalten dann einen Zugangscode zum Öffnen des Faches. Der zusätzliche Service für Pendler, Anwohner und Besucher des Bahnhofs soll einen Beitrag leisten zur Entschärfung innerstädtischer Verkehrsprobleme und zur Effizienzsteigerung in der City-Logistik. Profitieren sollen Kunden, Händler und Paketdienstleister.

Die Hamburg-Box als Zustelladresse soll den Paketempfang flexibel und komfortabel in ihre alltäglichen Wege einbauen. Das Ergebnis: Zeitersparnis und weniger Emissionen durch vergebliche Zustellversuche.
Auch Händlern an den Bahnhöfen böten sich eine neue Möglichkeit der Warenübergabe außerhalb ihrer regulären Öffnungszeiten, so der SPD-Abgeordnete Buschhüter: „Sie können über ein Online-Buchungsportal der Deutschen Bahn direkt in die Hamburg-Box zustellen lassen und so den On- und Offline-Handel miteinander verbinden.“ Zum Pilotstart bieten darüber hinaus Hermes und DPD sowie ParcelLock-Zustellpartner GLS ihre Dienste an. Das Projekt ist auf ein Jahr angelegt, dann wird über eine Ausweitung auf andere Städte entschieden.

Auch interessant