11. Juni 2022
Meiendorf

Endspurt am Spitzbergenweg

Endspurt am Spitzbergenweg

Vorbereitungen für die Neueröffnung des Edekamarktes Fotos: Glitz

MEIENDORF Während der Innenausbau der neuen Wohnungen und des künftigen Supermarktes liefen, sind auch Straße und Wege vor dem neuen Nahversorgungszentrum seit einiger Zeit in Arbeit.

Der Verkehr auf dem Spitzbergenweg ist über die Parkstreifen auf der gegenüberliegenden Seite des Neubaus verschwenkt, Fußgänger sind ebenfalls durch rot-weiße Absperrungen „ausgesperrt“. Dahinter wird der marode Fuß- und Radweg aus den 1960-er Jahren erneuert. Der Gehweg auf Straßengrund erhält eine Breite von 2 Metern zuzüglich eines Schutzstreifens von 0,65 Metern.

Auf der privaten Fläche vor dem Komplex aus Wohnungen und Geschäften kommt dazu ein öffentlich nutzbarer Gehweg mit Fahrradabstellfläche, erfuhr der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter: „Insgesamt wird der Gehweg vor dem neuen Nahversorgungszentrum sehr großzügig ausfallen. Außerdem werden hier zusätzliche Leuchten im Rahmen der offentlichen Beleuchtung vorgesehen.“

Denn durch die Verbreiterung des Straßenquerschnitts reicht die vorhandene Beleuchtung auf der Westseite des Spitzbergenweges nicht mehr aus. Vor dem Nahversorgungszentrum gibt es einen zwei Meter breiten Fahrrad-Schutzstreifen auf der Fahrbahn. Der daran anschließende alte Radweg bleibt erhalten, ebenso auf der anderen Straßenseite.

Und auch für die Hochbahnbusse der Linie 275 ändert sich etwas. Es entsteht eine sogenannte Überliegerbucht. Dort können die Fahrerinnen und Fahrer Pause machen.
Busanbindung

Im Spitzbergenweg wird der Bus künftig zum Ein- und Aussteigen halten. Der Platz reicht auch für Gelenkbusse, es wird ein Fahrgastunterstand errichtet.
Im Wildschwanbrook wird die Bushaltestelle für die Linie 24 Richtung Bahnhof Rahlstedt neu angelegt, ebenso die anschließenden Fußwege. Der Fahrgastunterstand bleibt erhalten, wird nur etwas versetzt.
Für die Arbeiten mussten im Februar acht Bäume gefällt werden, um Platz zu schaffen. Als Ersatz sind sechs Neupflanzungen geplant.

Die Wege vor dem EKZ Spitzbergenweg werden umgebaut Foto: glitz

Auch interessant