20. November 2021
Großlohe

Sie gehen seit 70 Jahren durch dick und dünn

Mit Gummistiefeln zum Tanzsaal und dann im Heu versteckt

Das Hochzeitsfoto erinnert an alte Zeiten. Damals sei es unmöglich gewesen ohne den Trauschein zusammen zu wohnen Foto: Grell

GROßLOHE Sophie (89) und Otto (92) Pingel kennen sich schon fast das ganze Leben. Am 30. November sind die beiden bereits seit 70 Jahren verheiratet und können sich dennoch genau an den Tag ihres Kennenlernens erinnern.

„Wir kamen ja aus demselben Dorf im Mecklenburgischen“, erzählt Sophie und da sei man sich im Tanzsaal dann nähergekommen. Das sei zwar schlechtes Wetter an diesem Samstag damals gewesen, „aber wir haben die Gummistiefel dann einfach im Heu versteckt und im Tanzsaal die schicken Schuhe getragen“. Ihr Mann Otto sei zwar kein großer Romantiker gewesen, lacht Sophie, die wie ihr Mann aus dem Dorf Frauenmark kommt, doch irgendwie habe man sich gleich gemocht und sei dann zusammengeblieben. „Das waren doch ganz andere Zeiten und man konnte unmöglich erstmal zusammenleben, bevor man geheiratet hat“, beschreibt Sophie Pingel die Vergangenheit.

Man habe viel Arbeit und wenig Gelegenheit zum Nachdenken gehabt. Gestritten hätten die Eheleute, die zwei Kinder bekamen, natürlich auch mal, aber für große Auseinandersetzungen sei einfach wenig Zeit geblieben. „Ich war dann auch die Woche über mit dem LKW unterwegs“, berichtet der ehemalige Kraftfahrer, der sich dann am Wochenende mit den Kindern Gerhard und Marita beschäftigte. Damals sei es selbstverständlich gewesen, dass sich die Mutter um die Kinder und den Haushalt kümmert und der Mann das Geld nach Hause bringt.

„Es war schon eine große Ausnahme, dass meine Mutter die Finanzen in den Händen hielt“, erinnert Tochter Marita. In der Freizeit standen manches Mal ein Besuch im Kino oder Theater auf dem Programm und man habe kleine Reisen unternommen, aber alles in bescheidenem Rahmen, denn niemand habe damals im Luxus gelebt. In der Siedlung in Großlohe in einer schönen Wohnung, konnten die Kinder in einem naturbelassenen Umfeld aufwachsen. Ein richtiges Rezept für eine perfekte Ehe, die sieben gemeinsame Jahrzehnte hält, haben die Pingels zwar nicht im Kopf, sie finden aber beide, dass man einfach den anderen auch so hinnehmen sollte, wie er ist und nicht ständig über Kleinigkeiten diskutieren müsse.

Bei Sophie und Otto Pingel ist diese kleine Faustregel aufgegangen und wenn sie heute noch gemeinsam in der Küche stehen und Gemüse schnippeln, dann sind sie glücklich darüber, sich gegenseitig zu haben. „Es ist wichtig sich aufeinander verlassen zu können.“

Auch interessant