25. September 2021
Tegelsbarg

Großes Fest für die Kleinen

Unterschriften für Parkbeleuchtung übergeben

Unterschriften

Kira (M.) und Dennis Finnern übergaben Unterschriften für eine Parkbeleuchtung an die Regionalpolitikerin Birgit Wolff Foto: Blume

TEGELSBARG War da was los auf dem Norbert-Schmid-Platz: Gut 500 Mädchen und Jungen waren am Montagnachmittag gekommen, um den Weltkindertag zu feiern. Entsprechend der Hygienevorschriften gab es verschiedene Aktionen und Spielstationen vom Kletter- und Fahrradparcours über Dosenwerfen und Rollenrutsche bis zum Bungee-Trampolin.

Am Eingang erhielt jeder Besucher ein farbiges Armband und sicherte sich damit die Chance auf Tombola-Gewinne, die von der Haspa, der SAGA sowie von Anwohnern zur Verfügung gestellt wurden. Als Organisator des Festes nutzte Dennis Finnern vom Bauspielplatz Tegelsbarg das Event, um die Initiative „Licht für Respekt und Sicherheit“ weiter voranzubringen. Die setzt sich für eine Parkbeleuchtung zwischen dem Neubaugebiet am Butterbauernstieg und dem Norbert-Schmid-Platz ein, damit Groß und Klein gefahrlos auf dem kürzesten Weg zum Einkaufen, zum Baui, zu Ärzten und Schulen gelangen können. „Im Winter ist es im Park so dunkel und unheimlich, dass mich mein Vater immer vom Baui abholen muss“, berichtet Kira.

Die 13-Jährige übergab mit Dennis Finnern eine Liste mit 200 Unterschriften und Stellungnahmen von elf örtlichen Institutionen für gut ausgeleuchtete Wege. Birgit Wolff, Vorsitzende des Regionalausschusses Alstertal, nahm den gut gefüllten Schnellhefter gern in Empfang. „Ich freue mich über das Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Mit ihren Unterschriften unterstützen sie den Regionalausschuss in seinem langjährigen, fraktionsübergreifenden Einsatz für eine Parkbeleuchtung“, sagte die FDP-Politikerin. „Die Chancen stehen gut, finanzielle Mittel über das Stadtteilentwicklungsprogramm RISE sowie aus einer neuen Beleuchtungsinitiative der Stadt zu erhalten. Allerdings macht eine Umsetzung wenig Sinn, solange die Parkanlage noch entwickelt wird.“ Zumindest in diesem Winter werden die Wege also weiterhin dunkel bleiben.

Auch interessant