1. April 2020
Tegelsbarg

Gespielt wird zu Hause statt auf dem Baui

Betreuer geben online Spielideen und Beratung

Plakat

Ein großes Banner auf dem Norbert-Schmid-Platz klärt Bürger über notwendige Hygienemaßnahmen während der Coroan-Krise auf Foto: Blume

TEGELSBARG „Zwar ist der Bauspielplatz bis zum 30. April geschlossen, aber das heißt nicht, dass wir ganz weg sind‘“, sagt Dennis Finnern.

Vom 1. April an gibt es unter www.iat-Hamburg.de Freizeitangebote sowie Spiel­ideen, Bastelanregungen und Malvorlagen gegen Langeweile. „Die belastende Situation ist nicht einfach für Eltern und Kinder. Ein neues Zusammenleben mit Homeoffice und Homeschooling erfordert viel Kreativität, damit es keine Familienkrisen gibt“, betont der Leiter des beliebten Bauspielplatzes am Tegelsbarg. „Eltern haben jetzt noch eine größere Verantwortung für ihre Kinder als sonst. Erfreulicherweise bin ich mit vielen Eltern weiter im Gespräch, und kreative Lösungsideen nehmen in vielen Familien gerade Fahrt auf.“

Hausarbeit mitmachen

Dienstags und donnerstags von 13 bis 15 Uhr wird unter 040/ 606 26 55 telefonische Beratung angeboten, darüber hinaus nach Absprache auch zu anderen Terminen – das gilt für Eltern, aber auch für Kinder, die einfach mal mit ihrem Lieblingsbetreuer sprechen möchten. „Nutzen Sie die Zeit zur ‚Familienfortbildung‘“, rät Dennis Finnern den Eltern, „entwickeln Sie mit der Schule eine Lernstruktur, binden Sie Ihren Nachwuchs in gemeinsame Hausarbeit ein, entdecken Sie Spaß am Spielen. Suchen Sie das Gespräch, und Sie werden feststellen, dass Sie sehr nette Kinder haben – und die werden das Gleiche von Ihnen denken.“

Leiter
Dennis Finnern, Leiter des Bauspielplatzes Tegelsbarg Foto: Blume

Auch interessant