5. November 2022
Tegelsbarg

Endlich geht es los: Bagger auf dem Baui

Arbeiten für den Anbau haben begonnen

Baui

Für den Anbau musste die große Sandkiste weichen. Mit dem Aushub werden Löcher in der Fußballwiese gestopft Foto: Blume

TEGELSBARG Mit einigen Jahren Verspätung rollten am 24. Oktober die Bagger auf den Bauspielplatz Tegelsbarg, der einen Anbau erhält.

„Der sollte eigentlich 2018 mit dem Bau des Quartiers am Butterbauernstieg fertiggestellt sein, umso mehr freuen wir uns, dass es endlich so weit ist“, sagt Baui-Leiter Dennis Finnern.

Zwischen 20 und 50 Kinder und Jugendliche kommen täglich dienstags bis samstags nach der Schule oder in den Ferien in den Högenredder, um zu spielen, Spaß zu haben und viele Angebote zu nutzen. Die Räumlichkeiten waren schon lange beengt. Nun wird es einen 60 Quadratmeter-Anbau mit einem Wanddurchbruch in den erweiterten Spielraum geben, der einen Barbereich für ältere Besucher erhält, ein Atelier sowie einen Chill-Raum samt Hochebene. Durch rollstuhlgerechte Notausgänge und eine Rampe wird der Baui barrierefrei. Bis Weihnachten soll der Rohbau stehen, der Innenausbau erfolgt bis zu den Märzferien 2023. Die Kosten betragen 285.000 Euro.

„Da wir vorhandene Möbel unterbringen müssen, können wir in der Bauphase zwei von drei Räumen nicht nutzen und werden Aktivitäten nach draußen und in die Ritterburg verlegen“, erklärt Dennis Finnern. „Aus Sicherheitsgründen wegen des Baumaschinenverkehrs öffnen wir bis Ende November statt um 13 Uhr erst um 16 Uhr, auch ruhen die Kooperationen mit umliegenden Schulen.“ Das Elterncafé der Elternlotsen findet bis dahin im „Zentrum für Alle“ im Johannes-Büll-Weg 5 statt.

Die große Einweihungsparty und gleichzeitig Geburtstagsfeier – der Baui wurde vor 40 Jahren am 9. Dezember 1982 eröffnet – ist für das kommende Frühjahr geplant. Interessierte können die Baufortschritte auf Instagram unter Bauitegelsbarg verfolgen.

Auch interessant