15. Mai 2021
Tegelsbarg

Das neue TeMu-Team stellt sich vor

Neue Gebietsentwickler am Tegelsbarg

Stefan Rudschinat, Julia Wohlers (M.) und Martina Stahl koordinieren künftig das große Miteinander im Quartier Tegelsbarg/Müssenredder Foto: Blume

TEGELSBARG Kümmerten sich bislang mehrere Akteure um soziale Belange der Bewohner am Tegelsbarg, hat das Bezirksamt Wandsbek mit Start des Stadtteilentwicklungsprogramms RISE nun die Lawaetz-Stiftung mit der Arbeit im Quartier Tegelsbarg/Müssenredder (TeMu) bis Ende 2027 beauftragt.

Das neue TeMu-Team besteht aus Sozialarbeiterin Martina Stahl, Stadtplanerin Julia Wohlers und dem Politikwissenschaftler Stefan Rudschinat. „Unsere Aufgabe ist, Projekte, die Lebensqualität, Zusammenleben und Infrastruktur verbessern, gemeinsam mit den Bewohnern zu entwickeln und umzusetzen. Wir bündeln Ideen aus der Nachbarschaft, motivieren und unterstützen die Menschen, sich zu engagieren, bieten Know-how und helfen bei der Finanzierung“, erklärt Martina Stahl. Bis Ende 2021 wird das neue TeMu-Team zudem ein integriertes Entwicklungskonzept für das Fördergebiet erstellen.

Am 28. Mai, dem Tag der Nachbarschaft, möchten sich die Gebietsentwickler zwischen 15 und 18 Uhr auf dem Norbert-Schmid-Platz vorstellen und geben den Startschuss für eine Kreuzworträtsel-Rallye, bei der mancher Teilnehmer bislang „geheime“ Orte entdecken wird.

Entdecken und Kennenlernen steht auch für die „Neuen“ an. „Unser erster Eindruck ist ein tolles, grünes Quartier mit offenen, netten und engagierten Bewohnern, mit denen es eine Freude sein wird, zusammenarbeiten zu dürfen. Schon jetzt fühlen wir uns willkommen im Quartier“, versichert Martina Stahl.

Bis das TeMu-Team vor Ort im Stadtteilbüro zu erreichen ist, bleibt der Kontakt per Mail unter temu@lawaetz.de, bei Instagram @stadtteilbuero_temu und auf der Facebook-Seite Stadtteilbüro TeMu.

Auch interessant