20. März 2021
Langenhorn

Olaf Nieß und Team

Gut zu tun im Schwanenquartier

Seeadler

„Noch ist er nicht übern Berg“: Olaf Nieß schaut nach seinem neuen Schützling: Seeadler Fiete Fotos: Haas

EPPENDORF Noch bleiben die Alsterschwäne geschützt im Zeltdorf. Im Schwanenquartier am Mühlenteich werden sie betreut vom Schwanenvater mit Team, verstärkt um zwei Helfer im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ). Sie assistieren auch bei der Tierrettung in der Stadt.

Bei der Bergung des Seeadlers nach der Kollision mit einem Windrad in Finkenwerder half kürzlich FÖJler Johann Christiansen. Der fünf Jahre alte Adler überlebte den Absturz, doch sein rechter Flügel musste bis zum Oberarm amputiert werden. „Noch ist er nicht übern Berg“, erklärt Olaf Nieß.
Sein neuer Schützling heißt „Fiete“. Der zu den streng geschützten Arten zählende Adler stärkt sich jetzt mit Stinten, die kürzlich bei Fischwilderern beschlagnahmt wurden.

Für Greifvögel sind Windräder sehr gefährlich, oft endet ein Anflug tödlich. „Die Rotoren können enorme Geschwindigkeiten entwickeln“, weiß FÖJler Moritz Uhlig. Das Jahr im Schwanenquartier biete ihm „Zeit zum Nachdenken“. Danach studiert er wohl Physik. „In der Schule herrschte graue Theorie, hier lerne ich Wichtiges fürs Leben“, sagt sein FÖJ-Kollege Johann Christiansen, der einen Beruf in der Feuerwehr anstrebt.

Zahlreiche Rettungseinsätze

Während der Frostperiode im Februar häuften sich Rettungseinsätze: der hilflose Schwan am Jungfernstieg etwa, Rehe in Hinterhöfen sowie zahlreiche geschwächte Wasservögel auf dem Eis. Zudem begleiten die FÖJler Olaf Nieß auf Straßen oder gar auf die Autobahn, sollten Tiere dort stranden. Nachdem kürzlich wieder Graugänse am Geflügelpest-Virus H5N8 starben, müssen die Alsterschwäne noch weiter im Zeltdorf bleiben. Die FÖJler betreuen sie, sorgen für Futter, frisches Wasser und Stroh. Wann sie raus auf die Alster dürfen? „Das Wann sagt uns die Natur“, meint Nieß.

Im August endet das Jahr von Johann und Christian. Wer sich für ein FÖJ im Schwanenquartier interessiert, kann sich bis zum 15. April bewerben: www.hamburg.de/foej

Schwan
Teambesprechung auf Augen-höhe: Moritz Uhlig, Johann Christiansen und Schwanenvater Olaf Nieß (v. l.)

Auch interessant