8. April 2020
Langenhorn

Nebeneffekte der Krise auch positiv

Wie die Bücherstuben die Leseratten versorgen

Buch

Daniel Lager (l.) und sein Team der Bücherstube Fuhlsbüttel (v. r.): Laura Obier, Petra Jehnichen, Annette Wenckstern und Paul Wenzlaff Foto: wb/ repro: jae

LANGENHORN/FUHLSBÜTTEL „Noch funktioniert alles gut bei uns, die Corona-Krise hat auch positive Nebeneffekte“, sagt Daniel Lager.

Wie geht das? Schließlich sind seine Bücherstuben in Fuhlsbüttel und am Krohnstieg seit Wochen geschlossen, für seine Mitarbeiter hat er Kurzarbeit beantragt. Das Geld war letzte Woche noch nicht da, der Chef musste die Löhne und Gehälter vorstrecken. Aber Daniel Lager kommt über die Runden. „Unsere Läden sind durchgehend besetzt“, sagt er. Die Kunden dürfen seine Geschäfte nicht betreten. Sie holen die Bücher, die sie telefonisch oder online bestellen, ab. Leseratten, die ihre Wohnung nicht verlassen dürfen, werden die Bestseller nachmittags zu Hause angeliefert.

„Es wird bestimmt länger dauern, ich rechne mit Mai oder Juni“, so Lager. Bis dahin gibt es in den Bücherstuben Langenhorn
(T 466 527 16) und Fuhlsbüttel (T 599 754) weiter Romane, Sachbücher, Ratgeber und DVDs.

Auch interessant