9. September 2020
Fuhlsbüttel

Hamburger Lauf-Cup gestartet

Herausforderungen für Läufer und Organisatoren

BMS

An sechs Tagen konnten die Teilnehmer an der Alster laufen Foto: BMS

HARVESTEHUDE/UHLENHORST/FUHLSBÜTTEL Mit dem Hamburger Laufcup (ehemals hella Laufcup) kündigt sich alljährlich der Lauf-Herbst an. Die drei Laufklassiker werden in diesem Jahr etwas anders durchgeführt.

Zum Hamburger Laufcup gehören der Barmer Alsterlauf, das Internationale Airport-Race sowie der 3. Wertungslauf im Alstertal. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Gerade ist die 31. Auflage des Alsterlaufs zu Ende gegangen. In diesem Jahr ohne hochklassige internationale Starter, dafür mit einem sechstägigen Startfenster. Hier konnte jeder angemeldete Teilnehmer so oft laufen wie er wollte. 1256 Anmeldungen lagen vor, 1094 Finisher wurden gezählt.

„Wir freuen uns mit 1094 Läuferinnen und Läufern über die gelungene Laufalternative über exakte zehn Kilometer. Das werden wir sicher im nächsten Jahr wiederholen. Allerdings gerne zusätzlich zum eigentlichen BARMER Alsterlauf – der fehlt uns schon ein wenig“, sagt Karsten Schölermann vom Veranstalter BMS – die Laufgesellschaft. Auch die anderen beiden Lauf-Veranstaltungen weisen deutliche Abweichungen von früheren Jahren auf.

Beim Airport-Race, das am 12. und 13. September zum 37. Mal stattfindet, wird es an beiden Tagen acht Startfenster für jeweils 200 Teilnehmer geben. Aufgrund des längeren Zeitraums werden keine Straßen gesperrt. Jeder Teilnehmer muss sich in diesem Jahr an die StVO halten. Die Strecken wurden so angepasst, dass diese im Einklang mit dem Verkehr sind. Deshalb muss der Durchlauf durch das Parkhaus am Flughafen leider entfallen. Zusätzlich warten Ordner an kritischen Stellen und überwachen Straßenübergänge. Die Kinderläufe entfallen.

Nach dem (Namens-)Streit um den „Volkslauf durch das schöne Alstertal“ hat der „3. Wertungslauf im Alstertal“ nun auch seine Anmeldung geöffnet. Dieser wird am Sonntag, 27. September, über die Halbmarathondistanz ausgetragen. Auch hier wird, nach einem strengen Hygienekonzept, zwischen 13 und 15 Uhr in Zeitfenstern gestartet.

Informationen unter laufcup.de

Auch interessant