11. Juni 2022
Alsterdorf

Planung muss überarbeitet werden

Maienweg muss für Radfahrer sicherer werden

Radweg

Der Maienweg soll komplett sicher für Radfahrer ausgebaut werden Foto: Reiffert/Grüne

ALSTERDORF Die Verkehrsplanungen rund um die Straßen Am Weißenberge und Nesselstraße müssen überarbeitet werden. In der Sitzung des Regionalausschusses wurde ein entsprechender Antrag einstimmig beschlossen.

Im Abschnitt des Maienweges zwischen Nesselstraße und Gertrud-Meyer-Straße sind bisher keine Radverkehrsanlagen geplant. „Wenn dieser Abschnitt nicht neu geplant wird, müssen Radfahrer dort im Tempo 50-Mischverkehr auf der Fahrbahn fahren“, stellt Katrin Hofmann, stellv. Fraktionsvorsitzende der Grünen, fest. Die Chance solle genutzt werden, vor der Umsetzung die Planungen zu überarbeiten. Auch Karin Ros, stellv. Fraktionsvorsitzende der SPD fordert: „Sicherheit geht vor, deshalb muss die bisherige Verkehrsplanung der Teilstrecke überarbeitet werden. Der Maienweg wird stark von Autos genutzt. Wer hier mit dem Fahrrad auf der Straße fährt, braucht starke Nerven.“

Bereits im März 2014 wurden die Verkehrsplanungen für das Neubaugebiet in Ohlsdorf im Regionalausschuss vorgestellt. Die Umsetzung stockt bisher jedoch, da der endgültige Ausbau der Straßenflächen erst nach der Beendigung der Hochbautätigkeiten vorgenommen werden soll. Laut Verkehrsplanung für den Maienweg ist auf der Südseite ein Radfahrstreifen und auf der Nordseite westlich der Nesselstraße ein Hochbordradweg hinter den Bäumen vorgesehen. Dieser Abschnitt ist bereits fertiggestellt. Östlich der Nesselstraße jedoch ist für die Strecke von 130 Metern bis zur Planungsgrenze kurz hinter der Gertrud-Meyer-Straße keine Radverkehrsanlage geplant.

Auch interessant