30. Juli 2022
Ausgabe Langenhorn

Aktion „Hamburg zeigt Flagge“

Zeichen setzen für noch mehr Vielfalt, Akzeptanz und Weltoffenheit

Oliver Greve hat die Aktion „Hamburg zeigt Flagge“ zusammen mit dem Verein Hamburg Pride e.V. organisiert Foto: privat

HAMBURG  Auch 2022 startet Oliver Greve seine Aktion „Hamburg zeigt Flagge“ zusammen mit Hamburg Pride e.V. Von Jahr zu Jahr beteiligen sich immer mehr Hamburger/-innen daran und setzen ein sichtbares Zeichen für Vielfalt, Akzeptanz und Weltoffenheit.

Rathaus, Handelskammer, Bezirksrathäuser und Behörden oder Polizeipräsidium, Gericht und sogar Gefängnis se machen mit. Theater, Museen, Kirchen und öffentliche Einrichtungen sind dabei. Dazu Hotels, zahlreiche Firmen und viele Privatpersonen.

Je mehr Flaggen gehisst werden, desto besser

Dieses Jahr findet die Aktion vom 29. Juli bis 8. August statt. Der wehende Regenbogen unterstreicht, dass sich Hamburg weiterhin an die Seite der LGBTIQ+-Community stellt.
Je mehr Flaggen in unserer Stadt gehisst werden, desto mehr Lesben und Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen werden sich dadurch gesehen und wertgeschätzt fühlen. Jeder kann die Aktion unterstützen und Flagge zeigen – in ganz Hamburg!

Jeder kann mitmachen

Wer mehr Informationen oder Hilfe bei der Umsetzung benötigt, z.B. auch bei beim Arbeitgeber, schreibt einfach eine Mail an: flagge@hamburg-pride.de
Und Flaggen gibt es in verschiedenen Größen bei der Aidshilfe in der Langen Reihe 30 und bei Hein & Fiete Am Pulverteich 21 zu kaufen oder einfach im Onlineshop unter shop.aidshilfe-
hamburg.de

Auch interessant