24. Juni 2020
Ausgabe Jenfeld

Wetten, dass die Spielhalleakommt?

Ausschuss kann Eröffnung wohl nicht verhindern

Im Einkaufszentrum Jenfeld soll ein Wettbüro eingerichtet werden Foto: sim

JENFELD Die Betreibergesellschaft des Einkaufszentrums (EKZ) Jenfeld hat eine Vermietung an den Sportwetten-Anbieter Tipico vorgesehen,
die Eröffnung ist allerdings noch nicht datiert. Die Mitteilung des Bezirksamtes ist vom Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek mit Unbehagen aufgenommen worden.

Die Stellungnahme sei „nicht befriedigend“, sagte Ingo Freund (SPD) während der jüngsten Sitzung. Ausschussmitglieder anderer Parteien haben
sich dieser Meinung angeschlossen. Ausschüsse der Bezirksversammlung Wandsbek, die Versammlung selbst sowie die Stadtteilkonferenz Jenfeld
hatten das Bezirksamt aufgefordert zu prüfen, wie die Einrichtung einer Spielhalle im EKZ rechtlich zu verhindern ist.

Es sei zu befürchten, dass durch die Nähe zu Kinder- und Jugendeinrichtungen das Thema Spielsucht verharmlost wird, und dass durch die zentrale
Lage im Stadtteil junge Leute animiert werden, am Glücksspiel teilzunehmen. Die aktuelle Vermietung sei Teil der langfristigen Strategie für das JEN,
sowohl zur Aufwertung als auch zur Wiederbelebung, wie das Bezirksamt Wandsbek nach Gesprächen mit dem Centermanagement des Jenfelder Einkaufszentrums
weiter mitteilte. Allerdings solle durch derartige Vermietungen auch die Wirtschaftlichkeit des Centers aufrechterhalten werden.

Nach Angaben des Bezirksamtes ist die Nutzungsgenehmigung für ein Wettbüro am 19. März 2020 erteilt worden.
Es sei planungsrechtlich zulässig. Eine Häufung von Vergnügungsstätten liege im Gebiet nicht vor.

Auch interessant