29. April 2020
Ausgabe Jenfeld

Mehr als 1000 Kinder werden betreut Arche

Hilfen für Familien in aktuellen Krisenzeiten

Tobias Lucht von der Arche in Jenfeld verteilt in Corona-Zeiten Lebensmittelspenden an bedürftige Familien Foto: Arche

JENFELD  Seit Wochen sind die Schulen und Kitas geschlossen, viele Arbeitnehmer befinden sich in Kurzarbeit und die Situation für Hamburger Familien verschärft sich dadurch immer weiter. Gerade in Brennpunktgebieten, in denen Familien mit mehreren Kindern oft in viel zu kleinen Wohnungen leben, liegen die Nerven blank und auch die häuslichen Probleme und die Gewalt steigen an.

Der Verein „Arche“ mit Leiter Tobias Lucht, der sich für benachteiligte Familien im Stadtteil Jenfeld und Billstedt engagiert und jetzt versucht während der Corona-Krise noch mehr Hilfe anzubieten, ist teilweise die einzige Anlaufstelle am Tag, die Eltern und ihre Kids in Anspruch nehmen können.
„Oft klingeln hier über den Tag verteilt bis zu 60 Leute“, sagt Lucht. Mehr als 1000 Kinder betreut die Arche zurzeit, sei es über das Internet mit Spiele-Ideen und Bastel-Anregungen für zu Hause oder mit Lebensmittelspenden und Laptops, die für den digitalen Unterricht dringend benötigt werden.

Bis zu 250 Familien werden vom Arche-Team zurzeit außerdem mit zusätzlichen Lebensmitteln versorgt, weil das tägliche kostenlose Mittagessen in der Einrichtung jetzt wegfällt.
Mit Sorge schaut das Team der Arche auf das steigende Konfliktpotenzial in den Familien. Wenn eine alleinerziehende Mutter mit drei kleinen Kindern in einer winzigen Wohnung auch noch ohne Betreuung für die Kids dasteht und nicht weiß, wie sie ohne Unterstützung zurechtkommen soll, dann fallen schnell unpassende Worte und im schlimmsten Fall rutscht die Hand aus, wo sonst Gelassenheit waltete.

 Auf Spenden angewiesen

Genau deshalb ist Tobias Lucht mit seinem Team in diesen Wochen der Krise noch intensiver mit den Familien in Jenfeld in Kontakt. Dadurch haben die Mitarbeiter einen besseren Überblick darüber wo Hilfe nötig ist. Es wurde aktuell sogar ein Wochenplan erstellt, um die Kinder für ein paar Stunden in die Arche in Jenfeld oder Billstedt zu holen und ihnen die Chance zu geben, Nachhilfe zu bekommen, einen Laptop zu nutzen oder etwas auszudrucken.
An einige Kinder konnten jetzt auch schon die ersten gesponserten Computer verteilt werden.

Da der Verein auf Spenden angewiesen ist, rechnet die Arche jetzt mit jedem Cent, um die Kinder mit dem Nötigsten zu versorgen. Auch brauchbare Computer stehen auf der Liste und wer spenden möchte, kann sich an die Arche wenden. „Hier brauchen wir jede Hilfe und werden mit großer Dankbarkeit dafür überhäuft.“

Kontakt für Spenden: DIE ARCHE Kinderstiftung, Görlitzer Str. 10, T 450 63 40 – 0, Mobil: 0162) 104 31 64
E-Mail: t.lucht@kinderprojekt-arche.de, www.kinderprojekt-arche.de

Auch interessant