6. Februar 2021
Ausgabe Jenfeld

Geld für Grünflächen

Zwei Parks sind im Arbeitsprogramm des Bezirks

Im Jenfelder Moorpark wurden bereits erste Ideen für den neuen Spielplatz getestet Foto: rg

JENFELD/WANDSBEK Die Bezirkspolitik will den Eichtalpark und den Jenfelder Moorpark aufwerten. Im Ausschuss für Klima, Umwelt und Verbraucherschutz wurde das „Arbeitsprogramm Stadtgrün“ für das Jahr 2021 beschlossen.

Ganz oben auf der Liste der von der Politik bereits beschlossenen Maßnahmen stehen der Eichtalpark und der Jenfelder Moorpark. Für den Eichtalpark soll zunächst ein Masterplan als Basis für die Umgestaltung erstellt werden. Dabei sollen die Bürger umfassend beteiligt werden. Für den Jenfelder Moorpark gibt es bereits einen solchen Masterplan, die ersten Ideen wurden schon umgesetzt. Nach der Einrichtung eines Gemeinschaftsgartens soll jetzt
der Sport- und Jugendbereich im Moorpark fertig gestellt werden, teilten SPD und Grüne mit.
„Für beide Grünanlagen steht eine umfassende Neuplanung an, damit die Parks auch in Zukunft für alle attraktiv sind“, sagte Rainer Schünemann, Fachsprecher Klima und Umweltschutz der Wandsbeker SPD-Fraktion: „Dabei legen wir Wert auf eine umfangreiche Bürgerbeteiligung, damit beide Grünanlagen den Wünschen und Ansprüchen der Besucherinnen und Besucher entsprechen.“ Julia Brinkmann, Sprecherin für Klima, Umwelt und Verbraucherschutz der Grünen-Fraktion Wandsbek ergänzte: „Wir freuen uns, dass wir die Aufwertung dieser beiden wichtigen Grünanlagen zeitnah voranbringen können.“
Damit könnten zwei wichtige Projekte aus dem Wandsbeker Koalitionsvertrag umgesetzt werden. „Für den Eichtalpark ist zunächst eine breite Bürgerbeteiligung vorgesehen, um die Wünsche und Ideen zu sammeln“, erklärte Brinkmann. Im Jenfelder Moorpark kann nach dem Gemeinschaftsgarten und dem Spielplatz der Sport- und Jugendbereich geplant werden. Im Koalitionsvertrag heißt es, angesichts der Nachverdichtung sei es wichtig, die Erholungs- und Erlebnisqualität der Parks zu verbessern.

Auch interessant