24. Juni 2020
Ausgabe Jenfeld

Förderpreis für WTSV

Anerkennung für Nachwuchswerbung

Ehrung im kleinen Rahmen (v. lks.): Karsten Marschner, Peter Menssing, Matthias Seidel und Dirk Fischer Foto HFV

JENFELD Der mit 5000 Euro dotierte Uwe-Seeler-Förderpreis des Hamburger Fußball-Verbandes und der Hamburger Sparkasse geht in
diesem Jahr an den WTSV Concordia. Concordia hat gegenüber der Serie 2017/2018 zur Serie 2018/2019 einen nachhaltigen Zuwachs von
10 Jugendmannschaften (Mädchen und Junioren) zu verzeichnen und damit die meisten Jugendmannschaften im Bereich des HFV in diesem Zeitraum zusätzlich aufgebaut.

Ehrung im Corona-bedingten kleinen Rahmen

Die Ehrung nahmen HFV-Präsident Dirk Fischer und HFV-Geschäftsführer Karsten Marschner vor. Sie überreichten Concordia-Präsident Matthias
Seidel und Concordia-Jugend-Obmann Peter Menssing im Namen der Haspa und des HFV den Scheck und die Urkunde auf dem Herbert-Kühl-Platz in Marienthal.
Dirk Fischer, Präsident Hamburger Fußball-Verband e.V. sagt: „Viele Mädchen und Jungs möchten in unseren Vereinen gerne Fußball spielen.

Der Aufnahmestopp für Kinder in vielen Vereinen des HFV tut uns sehr weh. Um so mehr ist diese Prämierung Belohnung und Anreiz für alle
Vereine dieser Entwicklung entgegen zu wirken.“ Mit dem Uwe-Seeler-Förderpreis belohnt der Hamburger Fußball-Verband e.V. Vereine, die
sich um neue Mitglieder im Bereich der Jugend bei den Mädchen- und Juniorenmannschaften verdient gemacht haben und von einer Saison
zur nächsten die größte Zahl zusätzlicher
beziehungsweise neuer Jugendmannschaften (weiblich und männlich) in den Spielbetrieb aufgenommen hat.

Die Entscheidung trifft das HFV-Präsidium in Abstimmung mit der Haspa. (wb)

Auch interessant