2. September 2020
Ausgabe Jenfeld

Endlich wird die Straße schön

Nelkenweg Bezirksamt plant Komplettsanierung im kommenden Jahr

Mirco Fischer (l.) und Jens Gerhard aus dem Nelkenweg freuen sich, dass ihre Straße im nächsten Jahr viel ansehnlicher werden soll Foto: Menzel

WANDSBEK  Unebenheiten, Schlaglöcher, Risse sowie Abbrüche prägen die Asphalt-Fahrbahn der
etwa 130 Meter langen Sackgasse vor den Doppel- und Reihenhäusern im Nelkenweg 18 bis 40. Es gibt keine Wendemöglichkeit, die Entwässerung funktioniert nicht. Ein Gehweg fehlt, wer das Haus verlässt, befindet sich gleich auf der drei bis 4,2 Meter breiten Verkehrsmischfläche.
Das Parken der Fahrzeuge erfolgt ungeordnet.
Mirco Fischer aus Wandsbek ist in den 1970er-Jahren im Nelkenweg aufgewachsen. Er wohnt heute noch dort. Die Straße befinde sich seit Jahrzehnten in einem ungenügenden Ausbauzustand, sie weist erhebliche Schäden auf, sagt Fischer. Die Zeit der Provisorien in diesem Abschnitt des Nelkenweges, der über den Lavendelweg zu erreichen ist, geht wohl aber langsam zu Ende. 2021 soll die Straße endgültig hergestellt werden. Das Bezirksamt Wandsbek und die Ingenieurgesellschaft melchior + wittpohl als Planungsbüro haben das Projekt auf der jüngsten Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek der Bezirksversammlung vorgestellt.
Der betreffende Straßenabschnitt werde als befahrbarer Wohnweg mit grauen Wabensteinen aus Beton befestigt, wie Diplom-Bauingenieurin Claudia Krabbe mitteilte. Am südwestlichen Ende der Stichstraße entstehe eine Wendeanlage mit einem Durchmesser von zwölf Metern.
Neben dem Längsparken bleibe eine Restbreite von etwa 3,2 Metern als Mischfläche übrig. Das Entwässerungssystem werde vollständig erneuert, betonte die Mitarbeiterin der Ingenieurgesellschaft. Die Baukosten für die Maßnahme werden auf rund 221.000 Euro geschätzt. Ziel des Ausbaus sei die Verbesserung der Verkehrssicherheit. Zudem soll die mangelhafte Oberflächenentwässerung behoben werden.
Mirco Fischer und sein Nachbar Jens Gerhard, die als Gäste an der Ausschusssitzung teilnahmen, freuen sich über die umfangreichen Sanierungsarbeiten vor der Haustür. Beide sind „glücklich und zufrieden“, wenn die Straße fix und fertig ist. Durch die neue Anlage könnten Lieferwagen und Rettungsfahrzeuge wenden, das sei zurzeit nicht möglich.

Die Fahrbahn im Nelkenweg
18 bis 40 weist erhebliche Schäden auf
Foto: Menzel

Auch interessant