18. November 2022
Rothenburgsort

Kirchenkugel und ihre Geheimnisse

„Ganz besonderer Moment“ für St. Thomas

Mario Zunk fräst die Kugel auf und bringt den Inhalt zum Vorschein

ROTHENBURGSORT  Das Dach der St. Thomas Kirche am Vierländer Damm in Rothenburgsort wird gerade komplett saniert. Die alten Kupferplatten sollen im Zuge der Arbeiten durch neue ersetzt und der gesamte Dachstuhl ausgebessert werden. Dafür musste auch die Kirchen-Spitze mit der Dokumentenkugel vorrübergehend vom Dach heruntergeholt werden.

Die Spannung war groß, als Bauleiter Mario Zunk von dem beauftragten Unternehmen die vergoldete Kupferkugel auffräste und der Inhalt mit einer Tageszeitung von Ostern 1956 und einem handgeschriebenen Brief der damaligen Baufirma „Albert Ripakowitz“ zum Vorschein kamen. Pastorin Cornelia Blum hatte schon tagelang auf diesen Moment hingefiebert und auch die Gemeinde zu diesem historischen Akt eingeladen. Feierlich verlas sie den Brief, der gute Wünsche für den Kirchenneubau beinhaltete, die 1885 erbaut, im Krieg komplett zerstört und 1956 wieder aufgebaut worden war.

Die Sanierung war nötig geworden, weil das Dach bereits seit Jahren marode und nicht mehr wasserdicht war. Finanziert wird die Maßnahme aus Bundesmitteln und vom Kirchenkreis Hamburg-Ost. Viele Monate lang hatte die Gemeinde auch eigene Spendengelder gesammelt, um die Sanierung möglich zu machen. Nun war es dann soweit und die Dachdecker-Firma D.H.W Schultz & Sohn GmbH öffnete die Kugel – und Pastorin Cornelia Blum hielt die Zeitung und den Brief mit einem Segen für das Gebäude in den Händen. „Das war wirklich ein ganz besonderer Moment“, meinten auch die Gäste aus dem Stadtteil, die gekommen waren, um diesen Akt mitzuerleben.

Dach-Sanierung läuft im Zeitplan

Wenn das Dach in zwei Wochen fertig eingedeckt ist, soll auch die Kugel wieder an ihren Platz zurückkehren. „Wir wollen dann etwas mehr hineinlegen“, verrät die Pastorin: „Einen kleinen Kupfer-Engel, den Gemeindebrief, Fotos und Pläne von der Kirche, und vielleicht ein paar aktuelle Geldstücke.“ Die Sanierung des Daches laufe nach Plan, und nach dem ersten Abschnitt auf dem Kirchenschiff soll dann im kommenden Jahr das Dach des Turmes erneuert werden. Auch dort gibt es eine Kupferspitze mit einer kleinen Kugel. Wer weiß, ob dort auch noch ein kleiner Schatz versteckt ist.

Auch interessant