18. Juni 2022
Rothenburgsort

Brandanschläge auf Wohnmobilisten

Polizei prüft mögliche Zusammenhänge

Ein Camper an der Halskestraße (Höhe der Bahngleise) wurde ein Raub der Flammen Fotos: Grell

ROTHENBURGSORT Im Umkreis der Halskestraße in Billbrook und auf Entenwerder in Rothenburgsort hat es jetzt eine Serie von Brandanschlägen auf Camper und Wohnwagen gegeben.

Auf Anfrage bei der Polizei heißt es, dass die Ermittlungen der Fachdienststelle für Branddelikte (LKA 45) noch andauern und bisher keine abschließenden Erkenntnisse vorliegen. Die Ermittler prüfen mögliche Tatzusammenhänge und treffen erforderliche Maßnahmen, wie Absprerrungen der Unfallstelle. Zu den Brandursachen würden, laut LKA, die Untersuchungen auf Hochtouren laufen und auch noch „mögliche technische Ursachen geprüft werden“, so Florian Abbenseth von der Polizei Hamburg.

Wohnwagen und Camper stehen hoch im Kurs, denn seit der Corona-Pandemie ist der Urlaub an der Ostsee in den eigenen vier Wänden eines Wohnmobils immer beliebter geworden. Fast um ein Drittel stieg der Verkauf an Campingwagen in den vergangenen zwei Jahren an, die Preise sind in die Höhe geschossen. Das Problem bleibt meist die Parkplatzsuche, denn an der Straße abgestellt wächst auch die Gefahr des Diebstahls extrem.

Bei mehreren Brandanschlägen an der Halskestraße und im rund vier Kilometer entfernten Entenwerder, schließen die Anwohner einen Zusammenhang mit zufälligen technischen Defekten allerdings aus. „Gehört haben wir zwar nichts“, betont ein Anwohner der Kleingartenanlage an der Halskestraße, es sei aber auch eine wenig einsichtige Straße und „was zwischen den vielen abgestellten Lkw passiert, bekommt meist niemand mit“.

Die Halskestraße steht seit Jahren in der Kritik, weil Firmen diese als Dauerparkplatz für ihre Lkw und Anhänger nutzten und damit die Straße für den laufenden Verkehr verengen und Parkraum für die Anwohner in der Gartenkolonie besetzten. Für Campingfreunde sei es zwar oft nicht einfach einen Stellplatz für ihren übergroßen Wagen zu finden: „Die Halskestraße war auf jeden Fall keine gute Idee dafür.“

Dieser Wohnwagen an der Halskestraße (Höhe Andronaco) brannte komplett nieder Foto: Grell

Auch interessant