15. Mai 2021
Rothenburgsort

Alles für den Fang

Angelzentrum steht in Entenwerder

An der Straße Entenwerder 10 liegt Hamburgs Angelzentrum Foto: fbt

ROTHENBURGSORT Wer angeln will, braucht Papiere. Wo bekommt man die? Im Angelzentrum. So etwas gibt es jetzt in Entenwerder.

Die Zeiten, als in Entenwerder strenge Zöllner ihrem Handwerk nachgingen, sind seit 1997 vorbei, wie man bei hamburg.de lesen kann. Im heutigen Park gibt es nicht nur – außerhalb von Corona – Ge1elegenheiten zum Kaffeetrinken, Radfahren, Spielen und Schiffegucken, sondern auch ein Angelzentrum. Im früheren Haus der Wasserpolizei hat die Umweltbehörde den Angelverband und die Fischereiaufsicht Hamburg untergebracht. Die Zielgruppe des neuen Zentrums ist groß: 120.000 Angler bevölkern die Gewässer der Stadt und in Pandemiezeiten hat das einsame Fischen zugenommen, wie zu hören ist.

Ohne Bürokratie geht es auch im Hobby nicht: die Fischereiabgabe kann hier bezahlt, Bootsangelkarten und Touristenfischereischeine ausgestellt werden. Im Eingangsbereich steht ein Aquarium, in dessen 1650 Liter Wasser Elbfische schwimmen. Die Sprinkenhof GmbH hat laut Umweltbehörde 700.000 Euro in die Herrichtung des Hauses gesteckt.

Welche Bedeutung das Fischen in Hamburg hat(te), muss man Hiesigen nicht erklären – ob man die Hansestadt dann gleich senatsoffiziell zur Angelhauptstadt erklären muss, sei dahingestellt.

Angelzentrum Hamburg, Entenwerder 10, 20539 Hamburg, T 41 46 93 10

Auch interessant