16. September 2022
Horn

Erster Spatenstich für „Mitte machen“

Sportplatz wird für 6,3 Millionen Euro saniert

Sandra Budy, Projektleiterin Modellvorhaben „Mitte machen“, Monika Thomas, Staatsrätin der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, und Ralf Neubauer, Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte, beim ersten Spatenstich in Horn Foto: Grell

HORN Gute Nachricht für Sportler und Schüler: In Horn soll jetzt ein Sportplatz erneuert werden und dafür werden ganze 6,3 Millionen Euro locker gemacht.

Unter dem Motto „Mitte machen – Sport, Bewegung und soziale Infrastruktur“ investieren der Senat und der Bund insgesamt fast 140 Millionen Euro in die Entwicklung des Hamburger Ostens. Dadurch sollen diese Stadtteile eine Verbesserung ihrer Infrastruktur erhalten.

Mit dem ersten Spatenstich in der Sportanlage Snitgerreihe geht es mit der ersten Maßnahme los, die eine von zwölf Projekten darstellt. Neben der Funktioalität des Platzes stehen dabei auch Themen im Fokus, die aufgrund des Klimawandels an Bedeutung gewonnen haben.

Anpassung an den Klimawandel

Die Sportanlage in Horn erhält deshalb einen neuen und umweltfreundlichen Kunstrasen und ein rohrloses System zur Regenwasserversickerung aufgrund des zunehmenden Stark-regens. „Die Sportflächen sollen insgesamt moderner werden“, erklärt die Projektleiterin Sandra Budy, und neben der Platzsanierung sei ein Sportfunktionsgebäude geplant, damit die Anlage von Sportvereinen, Schülern und Anwohnern gleichzeitig genutzt werden kann.

Auf dem Schulhof entstehen zusätzlich zwei Kleinspielfelder und „die Wege von der Inklusionshalle zur Sportanlage sollen alle komplett barrierefrei werden“, betont auch der Bezirksamtsleiter von Hamburg-Mitte, Ralf Neubauer. Mit dem ersten Spatenstich in Horn ist somit ein gigantischer Schritt zu modernen Anlagen im Osten losgetreten, der den Bewohnern komfortable neue Möglichkeiten im Bereich Sport und Freizeit anbieten soll.

Auch interessant