28. August 2021
Farmsen

Die Sprache der Kunst

Kinder experimentieren mit Farben in den Kursen der Lichtwarkschule

Mira hat sich eine Farbrolle geschnappt, um die Farbe schneller zu verteilen

FARMSEN Sich mit Farben ausprobieren, den Pinsel einfach wild über das Papier fliegen lassen, Rot, Blau und Grün bunt vermischen und selber entdecken, was daraus entsteht – diese Freiheit sollen Kinder erleben, die an einem Kursus der Lichtwarkschule teilnehmen, die in Kitas und Schulen kommt, um mit Kindern zusammen Kunst erlebbar zu machen. Jona (5) fühlt sich selber schon wie ein kleiner Picasso, wenn er die Farben über das Papier laufen lässt.

In der Kunstwerkstatt der Wabe Kita in Farmsen hat er ein paar Streifen auf das bisher weiße Papier geklebt und füllt den Rest des Blattes mit bunten Klecksen aus. „Das sieht ganz toll aus, wenn man den Streifen abzieht“, findet Jona und würde am liebsten gleich auch noch eine weitere Stunde im Atelier verbringen. „Mit der Sprache der Kunst kann jeder sprechen“, so das Motto des Lichtwark-Künstler-Teams, das die besondere Kraft der Kunst nutzt, um Kinder zu fördern und zu stärken.

Ein ganzes Kita-Jahr lang arbeiten die Gruppen jeweils zwei Stunden in der Woche unter Anleitung einer akademisch ausgebildeten Künstlerin. „Wir machen auch Museumsbesuche und immer mal wieder eine kleine Ausstellung“, erklärt Kursleiterin Damineh Vaezpur-Semnani, die so gern mit Kindern zusammenarbeitet, weil „die sich noch ganz frei ausprobieren und keine kreativen Grenzen kennen“.

Infos zu den Kursen der Lichtwarkschule: T 611 999 62

Damian zeigt das Ergebnis seines Bildes, auf dem ein paar weiße Streifen übrig geblieben sind Fotos: Grell

Auch interessant