4. Dezember 2021
Farmsen-Berne

Bürgerbeteiligung zur Lienaustraße

Kulturprojekt geht zügig voran

Schild

Plakat zur Öffentlichkeits-beteiligung Foto: tel

FARMSEN-BERNE Mit dem Projekt „Kultur- und Bildungszentrum Berne“ geht es zügig voran. Jetzt startet die sogenannte frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplanverfahren Farmsen-Berne 39.

Auf dem rund 2,1 Hektar großen Gelände zwischen Berner Allee und Lienaustraße sollen rund 85 Wohnungen entstehen, davon 69 auf ehemals schulischem Gelände (Pavillons der Grundschule Lienaustraße), der Rest auf dem angrenzenden Gelände der evangelischen Kirchengemeinde. Rund 35 Prozent der Wohnungen werden staatlich gefördert, 35 % sind für vordringlich Wohnungssuchende vorgesehen.

Auch sollen Baugemeinschaften berücksichtigt werden. Die Baupläne sind das Kernstück zur Finanzierung des Kulturzentrums, das im alten, unter Denkmalschutz stehenden Schulgebäude entstehen soll. Ein weiterer, umstrittener Teil der Finanzierung soll durch den Verkauf beziehungsweise die Bebauung des Bramfelder Fußballplatzes Am Stühm-Süd beigebracht werden.

Das Kulturzentrum sowie der Fußballplatz Am Stühm-Süd sind allerdings nicht Gegenstand des Bebauungsplanverfahrens. Interessierte Bürger können vom 6. bis zum 20. Dezember die Pläne für Farmsen-Berne 39 beim kostenlosen Online-Dienst „Bauleitplanung“ (bauleitplanung.hamburg.de) einsehen. Es besteht online die Möglichkeit, Stellungnahmen abzugeben.

Außerdem stehen Mitarbeiter des Bezirksamtes unter Tel. 42881- 3456 und -2292 zur Verfügung

Auch interessant