12. August 2020
Berne

Segen auf dem Fußballplatz

Gottesdienst unter freiem Himmel in Berne

Mit Stofftieren sprach Pastorin Caßens-Neumann die Schulan-fänger an Foto: tel

FARMSEN-BERNE Der Freiluftgottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Farmsen-Berne am Sonntag auf dem Fußballplatz des TuS Berne: Zu Paul Gerhardts „Geh aus, mein Herz, und suche Freud‘“ strahlten alle Beteiligten um die Wette –
Pastorin Anke Caßens-Neumann, die Gottesdienst-Besucher und die Sonne sowieso.

„Es war einfach toll. Unser Konzept ist aufgegangen“, freute sich die Pastorin, die im schwarzen Talar bei mehr als 30 Grad im Schatten den härtesten Part zu bestehen hatte. „Mir hat das nichts ausgemacht“, sagte sie anschließend. Mit dem Gottesdienst unter freiem Himmel machte die Gemeinde aus der Not eine Tugend, denn die Kapazitäten der beiden Gotteshäuser sind derzeit wegen Corona arg beschränkt. „Weil die Menschen wussten, dass sie auf dem Sportplatz auf jeden Fall einen Platz finden würden, kamen mehr Gläubige als üblich. Da alles, vom Glockengeläut der benachbarten Friedenskirche, über die Zusammenarbeit mit dem Sportverein, bis zum Gemeindegesang so wunderbar ineinandergriff, ist eine Wiederholung, auch ohne Corona nicht ausgeschlossen. „Die Veranstaltung machte Lust, darüber nachzudenken.“

Auch interessant