13. November 2021
Rotherbaum

Sie war stets fröhlich und niemals verzagt

Helene Froriep hatte immer ein offenes Ohr

Helene

Helene Froriep, wie man sie am Grindel kannte: immer fröhlich, nie verzagt Helene Froriep Foto: Hoyer

ROTHERBAUM Helene Froriep ist tot. Und der Grindel trauert. Jahrzehntelang betrieb Helene Froriep ihre Wäscherei am Grindelhof, schmiss den Laden mit der ihr eigenen Energie und hatte dabei für ihre Kundinnen und Kunden immer ein offenes Ohr und aufmunternde Worte.

Sie wusste alles über ihr Viertel, und deshalb erfuhr man bei ihr auch vieles. Ihre Wäscherei war ein Treffpunkt des Viertels. Helene Froriep lebte Grindel. Mit viel Temperament und deutlichen Worten konnte sie sich in ihrem Sinne für das Viertel einsetzen. Sie hatte immer eine Haltung, redete immer mit. Am 16. Oktober ist Helene Froriep im Alter von 82 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.

Trauer
Blumen und ein Foto erinnern im Schaufenster ihrer Wäscherei an Helene Froriep Foto: Hoyer

Auch interessant