29. Mai 2021
Hoheluft

Der „gute Geist“ von St. Markus

Abschied von der Gemeindesekretärin

Barbare Eimers verabschiedet sich in den Ruhestand. 21 Jahre war sie Sekretärin im Kirchenbüro von St. Markus
Foto: Anja Blös

HOHELUFT Barbara Eimers verlässt die Kirchengemeinde St. Markus, geht in den wohl verdienten Ruhestand.
.
Kaum zu glauben. 21 Jahre war Barbara Eimers der gute Geist der Verwaltung von St. Markus, die Sekretärin im Kirchenbüro. Hatte für alle, die an ihrer Tür klopften, eine freundlich vermittelte Information und oft ein gutes Wort dazu. „Das habe ich beim Arbeitsamt gelernt. Da war ich als Beraterin tätig und habe ein Gesprächstraining gehabt“, erläutert Barbara Eimers bescheiden, denn ihre Freundlichkeit hat sie sicher nicht vom Training. Das Vereinbaren von Amtshandlungen, und deren Vor- und Nachbereitungen gehörten zu ihren Aufgaben.
.
Und Informationen geben über alles rund um St. Markus. Geärgert hat sich Barbara Eimers in 21 Jahren fast nie. „Es gibt immer mal Menschen, die sich nicht gut benehmen können, aber es ist immer alles gut ausgegangen“, erzählt die gebürtige Eimsbüttelerin. Jetzt lebt sie mit ihrem Mann in Hoheluft, und freut sich auf mehr Zeit fürs Lesen, für Theater und andere Aktivitäten in Hamburg. Ganz ohne Arbeit wird’s aber nicht abgehen, denn ihr Mann arbeitet noch in seiner Werbeagentur. Die gelernte Verwaltungswirtin wird ihn in der Buchhaltung unterstützen.
.
Die Nachfolgerin steht natürlich auch schon fest: Stephanie Orgel. Sie kommt mit Erfahrung bei Film, Fernsehen und Werbung, hat zwei Kinder und sagt von sich: „Ich kann gut zuhören. Ich kann mich gut in andere hineinversetzen.“ Gute Voraussetzungen für diesen Job. Barbara Eimers wird am Sonntag, 6. Juni, 10 Uhr verabschiedet. Unklar noch, in welcher Form.

Auch interessant