8. Oktober 2021
Harvestehude

Gemeinderäume unter der Erde

Campus St. NiKolai mit abgesenktem Innenhof

Hauptpastor Martin Vetter und Doris Wittlinger weihten das Atrium und die neuen Gemeinderäume im Tiefbau mit dem Durchschneiden eines farbigen Bandes ein
Foto: Hanke

HARVESTEHUDE Das Atrium hinter der Hauptkirche St. Nikolai am Klosterstern ist fertig. Hauptpastor Martin Vetter und die stellvertretene Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Doris Wittlinger, weihten den 120 Quadratmeter großen, unter Erdniveau abgesenkten Innenhof kürzlich zünftig mit dem Durchschneiden eines farbigen Bands ein.
.
Das Atrium dient der Beleuchtung von sieben Funktionsräumen auf rund 407 Quadratmetern, die sich um den Innenhof gruppieren. Sie sind ins Erdreich hineingebaut, mit Fenstern zum Sonnenlicht spendenden Atrium. Mit dieser ungewöhnlichen Erweiterung der Gemeinderäume ist der Campus St. Nikolai am Harvestehuder Weg entstanden, der sich aus der Kirche, dem Gemeindehaus und dem Atrium zusammensetzt.
.
Dem Bau des Atriums war der Verkauf des alten Gemeindehauses an der Abteistraße vorausgegangen. Das rege Gemeindeleben erforderte außerdem weitere neue Funktionsräume. Martin Vetter begründete die Architektur der unter der Erde angesiedelten, nicht sichtbaren Räume auch mit der christlichen Tradition unterirdischer Kirch- und Gemeinderäume.

Auch interessant