29. April 2022
Gross Borstel

Über 2500 Neubürger am Tarpenbeker Ufer

Wie ein lebendiges Quartier entstehen kann

Jetzt herrsche spürbare Entspannung: Tessa Bleier (links), Sabrina Winterberg und Benjamin Hinsch beim Meeting am Tarpenbeker Ufer

GROß BORSTEL  Das Bauprojekt Tarpenbeker Ufer ist nach sechs Jahren fertig. Die Bagger sind weg, fast alle 940 Wohnungen bewohnt. Dass für rund 2500 Menschen ein lebendiges Miteinander entsteht, dafür sorgt ein umsichtiges Quartiersmanagement, finanziert vom Bauherrn Otto Wulff.

„Wir wollen keine Insellösung“, sagt Tessa Bleier, die studierte Architektin ist Quartiersmanagerin vor Ort. „Wir berücksichtigen auch Bedürfnisse der Bewohner aus dem Stadtteil.“ Denn die „Integration aller Beteiligten durch Austausch auf kurzen Wegen“, dafür arbeitet sie seit Januar 2019. Bleier kooperiert mit Sabrina Winterberg, die nach ihrem Master in Stadtplanung Konzepte der Quartierentwicklung für alle Otto-Wulff-Bauprojekte entwirft. „Jedes wird speziell auf den Standort zugeschnitten und soll auch helfen, Konflikte zu bewältigen.“ Am Tarpenbeker Ufer herrsche inzwischen „spürbare Entspannung“, berichtet Tessa Bleier beim Termin mit Winterberg und Projektentwickler Benjamin Hinsch. Kürzlich wurde das Quartierbüro festlich eröffnet. Bleiers Resümee: „Bei tollem Wetter hatten viele Leute richtig Lust, sich zu treffen. Dazu kamen sogar Akteure aus dem Stadtteil.“ Ihre Netzwerkarbeit trage Früchte, auch mit dem RISE-Projekt.

Signiert von Bleier, Winterberg und Hinsch bekommen neue Bewohner zum Einzug eine Mappe mit Infos über den Stadtteil und seine Angebote: über das Eltern-Café der Gemeinde St. Peter, Sozial- oder Seniorenberatung, Ferientipps für Kids im Alsterbund oder ein Gutschein-Heft für Einkäufe in Groß Borstel. „Mit unserer Arbeit wollen wir das Zusammenwachsen des Stadtteils mit dem neuen Quartier und das Miteinander im Bauprojekt Tarpenbeker Ufer selbst stärken“, betont Tessa Bleier. Zuletzt tagten die AG „Hunde im Quartier“, gefolgt vom Quartiergremium.

Info: www.grossborstel-tarpenbek.de

Auch interessant