15. Juli 2020
Eppendorf

Gans Hamburg wieder in vollem Einsatz

Verein lädt zur Sonderführung mit vielen Informationen zu den Gefiederten am Sonntag im Haynspark ein

Gänse sind in Hamburg ein vertrauter Anblick, seit 1988 werden sie im Auftrag der Vogelwarte Helgoland beringt Foto: Simon Hinrichs

EPPENDORF Die Gänseführungen des Vereins Neuntöter sind ein Geheimtipp unter Naturfreunden, doch während der Coronapandemie mussten die Tierfreunde pausieren. Jetzt geht es wieder los.

Der Verein Neuntöter, der mit dem Projekt Gans Hamburg die Graugans Population in der Stadt erforscht und auch im Auftrag der „Vogelwarte Helgoland“ ehrenamtlich die Beringung übernimmt, wacht über das Wohlergehen der Hamburger Graugänse. Erste Beobachtungen zeigen: Die Gänse hat die Coronapandemie nicht gestört, im Gegenteil.

Viel weniger Wassersport, keine Alsterdampfer, auch der Verleih von Booten ruhte, und die Vögel entwickelten sich in dieser Zeit prächtig, auch das Wetter spielte mit. „Durch den milden bzw. fehlenden Winter und das recht warme Frühjahr begann die Brutzeit in diesem Jahr recht früh“, erklärt Simon Hinrichs, Projektleiter von Gans Hamburg. „Bereits Ende März zählten wir sieben Gänsepaare mit Nachwuchs; ein absoluter jahreszeitlicher Rekord! Meisten schlüpfen die Gössel, so heißen die Küken, nämlich erst zwischen Mitte und Ende April.“

Mit den sommerlichen Temperaturen war dann auch schnell Schluss mit der Ruhe auf dem und am Wasser, denn die Hamburger stürmen ihre Parks, und die Gänse teilen sich jetzt wieder mit der gestiegenen Zahl an Freizeitsportlern und Anglern das Revier. Die ehrenamtlichen Gänsefreunde mussten so manches Jungtier von Angelschnüren befreien.

Mittlerweile sind die meisten jungen Graugänse flügge und haben Hamburg bereits im Familienverband verlassen. Die Jungvögel bleiben noch bis zum nächsten Frühjahr bei ihren Eltern und lernen so über das Jahr Zugrouten und Rastplätze kennen. Erst wenn die neue Brutsaison beginnt, wird der Nachwuchs „rausgeschmissen“.

Wer selbst nach den Graugänsen schauen und dabei viel Wissenswertes über die Tiere erfahren möchte, hat bei einer Sonderführung von Gans Hamburg am kommenden Sonnabend im Eppendorfer Haynspark dazu Gelegenheit. Hier lebt eine der ältesten Grauganspopulationen Hamburgs.

Sonnabend, 18. Juli, 15–16.30 Uhr, Haynspark, Treffpunkt: Monopteros (Pavillon), Teilnahme kostenlos, www.neuntoeter-ev.de/projekte/gans-hamburg/

Auch interessant