4. Juni 2022
Eppendorf

Bildung unter dem Strohdach

Seit 25 Jahren gibt es das Haus der BUNDten natur im Kellinghusenpark

In Natur eingebettet: Das Haus der BUNDten Natur im Kellinghusenspark Foto: Hanke

EPPENDORF 25 Jahre gibt es jetzt das Haus der BUNDten Natur im Kellinghusenpark, die idyllisch wirkende Strohdachkate, die an längst vergangene Zeiten erinnert.

Es war 1997 die erste Bildungseinrichtung des BUND (Bund für Umwelt und Natur Deutschland e.v.) Hamburg und ein Treffpunkt für seine Jugendorganisationen. Kinder und Jugendliche werden hier und im Kellinghusenpark mit der Natur vertraut gemacht.

Das runde Jubiläum wurde im Garten der Einrichtung gebührend gefeiert – mit vielen Kindern, Betreuer/-innen und Ehrengästen.

Die erste Leiterin, Monika Valencky, die ihr Amt bis 2000 ausübte, und die damalige BUND-Vorsitzende Jutta Becher konnten sich noch gut an die Anfänge erinnern: „Damals waren wir ehrenamtlich tätig.“ Ohne Entlohnung arbeiten auch heute noch viele Naturfreunde mit.

Ein großer Rückschlag bedeutete der Brand des Hauses 2014. Doch die Kate konnte wieder aufgebaut werden und erhielt eine bessere Ausstattung als zuvor. Kinder und Jugendliche haben im Garten Lebensräume für Tiere und Pflanzen geschaffen. Es gibt auch eine Bauecke und einen Barfußpfad mit verschiedenen Böden und Informationstafeln. Seit 22 Jahren leitet Katrin Mehrer schon die Einrichtung. Die Begegnungen mit den Kindern, die das Staunen noch nicht verlernt haben, sind für sie echte Highlights ihrer Arbeit.
Wer mitmachen möchte, wende sich an Katrin Mehrer unter Tel. 600 387 01.

Auch interessant