8. Mai 2021
Eppendorf

Alle Jahre wieder…

Schienenverbindung auch für den Personenverkehr

Bahn

Eine Brücke der Güterumgehungsbahn führt über den Eppendorfer Mühlenteich Foto: Hanke

EPPENDORF/WINTERHUDE/GROSS BORSTEL Von Eidelstedt über Lokstedt, Gross Borstel, Eppendorf und Winterhude bis nach Barmbek, Hamm und Rothenburgsort verläuft eine Schienenverbindung, die noch nie von einer Bahn des öffentlichen Nah- oder Fernverkehrs in einem fahrplanmäßigen Betrieb befahren wurde. Nur Güterzüge rumpeln über diese Strecke quer durch Hamburgs Norden und Osten. Jetzt ist die Güterumgehungsbahn mal wieder im Gespräch.

Schon häufiger stand die Idee im Raum, über diese Querverbindung durch viele Hamburger Stadtteile auch Personenverkehr laufen zu lassen. Der geplante Fehrmarnbelttunnel lässt Verkehrsexperten nun über eine neue Nutzung dieser Schienenverbindung nachdenken. Denn wenn dieser Tunnel irgendwann gebuddelt ist, wird der Güterverkehr von Hamburg nach Dänemark größtenteils wieder über Lübeck und die Ostseeküste verlaufen. Die Güterumgehungsbahn würde entlastet werden.

Und schon gibt es eine neue Idee für die Strecke. Eine Regionalbahn aus Richtung Uetersen / Tornesch könnte über die Güterstrecke bis nach Barmbek fahren, um die Hamburger Haupteisenbahntrasse zwischen Altona und Hauptbahnhof zu entlasten. Das hätte einen zweigleisigen Ausbau auf der Strecke zumindest von Eidelstedt bis Barmbek zur Folge. Schon jetzt gibt es zweigleisige Teilstücke.

Im Gegensatz zu früheren Gedankenspielen wird‘s jetzt konkret. Über eine neue Nutzung der Güterumgehungsbahn wird von den Entscheidungsträgern nachgedacht: im Dialogforum Schiene Hamburg-Altona, das sich angesichts der Verlegung des Bahnhofs Altona zum Diebsteich am 9. Dezember 2020 gegründet hat.

Unter Federführung der Stadt Hamburg, der Deutschen Bahn und des Verkehrsclubs Nord. Zu den Teilnehmern zählen auch der Hamburger Verkehrsverbund, einige Verkehrsunternehmen aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen sowie Fahrgast- und Mobilitätsverbände. Gebündelte Kompetenz um den Schienenverkehr in und um Hamburg zu stärken. Auch eine Machbarkietsstudie zur Güterumgehungsbahn soll auf den Weg gebracht werden.

Auch interessant