6. Februar 2021
Steilshoop

Neuer Sportplatz für Steilshoop

Anlage soll für alle Bürger geöffnet werden

Sportanlage Gropiusring

Die Sportanlage Gropiusring soll auch für vereinsunabhängige Sportler geöffnet werden Foto: tel

STEILSHOOP Steilshoop soll eine „neue“ Sportanlage erhalten, ohne dass etwas neu gebaut werden muss. Konkret geht es um die Sportanlage Gropiusring, die sich zwischen dem Campus und den Tennisplätzen des THC Forsthof befindet.

Dazu gehören unter anderem ein Fußballplatz (Naturrasen), eine 400-Meter-Laufbahn und weitere Leichtathletik-Anlagen. Bislang wird dort vor allem Schul-, Vereins- und Verbandssport betrieben, einige Teile sind jedoch wenig genutzt. Das soll sich jetzt ändern, wie das Wochenblatt vom Bezirksamt erfuhr: Die Behörde plant eine Modernisierung unter anderem der Laufbahn und der Weitsprung-Anlage sowie die Errichtung neuer Eingänge. Damit soll sich das Gelände dem Stadtteil öffnen und so auch für vereinslose Sportler zugänglich gemacht werden. Außerdem prüft das Bezirksamt, ob weitere Bewegungsangebote geschaffen werden können, beispielsweise Streetball und Skaten.

Diese Überlegungen stehen wo möglich in Zusammenhang mit dem ehemaligen Verkehrsübungsplatz beim Kulturtreff „Jetzt“ an der Gründgensstraße. Dieser Platz mit dem im Stadtteil äußerst beliebten Basketballfeld wird – wie berichtet – im Zuge des U-Bahnbaus als Materiallager benötigt. Die Modernisierungsmaßnahmen an der Sportanlage Gropiusring kosten nach derzeitiger Schätzung eine halbe Million Euro. Die Mittel dafür kommen je zur Hälfte aus dem Rahmenprogramm Integrierte Stadtentwicklung („RISE“) und dem Sport-Maßnahmenplan der Stadt Hamburg. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Sommer beginnen und im Herbst dieses Jahres enden.

Auch interessant