29. Mai 2021
Steilshoop

Neuer Friedhofszugang für Steilshoop geplant

Bezirksversammlung muss noch beschließen

Der Fußgänger-Eingang am Edwin-Scharff-Ring wurde vor mehr als einem Jahr angelegt Foto: tel

Der Fußgänger-Eingang am Edwin-Scharff-Ring wurde vor mehr als einem Jahr angelegt Foto: tel

STEILSHOOP Der Friedhof Ohlsdorf bekommt einen weiteren Zugang. Das bestätigten die Friedhofsverwaltung und das Bezirksamt Wandsbek auf Anfrage.

„Es wird ein Zugang für Fußgänger und Radfahrer, der vor allem den Stadtteil Steilshoop besser anschließt. Allerdings ist der genaue Standort des neuen Zugangs noch nicht festgelegt“, berichtet Lutz Rehkopf, der Leiter Öffentlichkeitsarbeit bei der Friedhofsverwaltung. Fest steht allerdings, dass der neue Eingang zwischen den bestehenden Zugängen Eichenlohweg und Seehofstraße am Nordufer des Bramfelder Sees eingerichtet werden soll. Gräber sind bei den anstehenden Baumaßnahmen nicht betroffen. Mit dem neuen Zugang erhöht sich die Zahl der Einfahrten und Eingänge zum größten Parkfriedhof der Welt auf insgesamt neun, davon vier Zufahrten für Autos und fünf für Fußgänger beziehungsweise Radfahrer.

Erste Abstimmungen mit der Friedhofsverwaltung haben bereits stattgefunden, berichtet das Bezirks-amt. Die Finanzierung könnte aus RISE-Mitteln (Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung) sowie investiven Mitteln der Umweltbehörde erfolgen. Zunächst aber muss die Bezirksversammlung die Umsetzung des Arbeitsprogramms Stadtgrün 2022 beschließen. Das Programm soll, so das Bezirksamt, in der zweiten Jahreshälfte diskutiert und verabschiedet werden. Erfolgt der Beschluss, so könnte die endgültige Projektplanung 2022/23 erfolgen.

Auch interessant