27. Mai 2020
Bramfeld

Zu Pfingsten gibt es den Neustart

Osterkirche geht mit Doppelveranstaltung in die erste „Nach-Corona-Zeit“

Pastor Heiko Landwehr (v.l.), Pastorin Dorothea Neddermeyer, Kantor Werner Lamm und Vikar Lukas Klette freuen sich auf Pfingsten Foto: tel

BRAMFELD Die Vorfreude „ist riesig“ meint Pastorin Dorothea Neddermeyer: Erstmals nach 13 Wochen findet am Pfingstsonntag, 31. Mai, wieder ein Gottesdienst mit Besuchern in der evangelischen Osterkirche statt.

Genauer gesagt, sind es zwei jeweils halbstündige Sonntagsandachten, um 11 und um 12.30 Uhr, denn wegen Corona ist das schmucke Gotteshaus an der Bramfelder Chaussee auf 36 Sitze verkleinert worden, wo sonst bis zu 480 Personen Platz finden.

Für die Neuaufteilung haben Küster und Pastoren zum Zollstock gegriffen und die Kirche bis in die Ecken hinein ausgemessen. Abgesperrt wird nicht mit schnödem Flatterband sondern mit einer passenden Kordel. Um einen spontanen Besuch zu ermöglichen, verzichtet die Gemeinde auf vorherige Anmeldung. „Wenn Besucher um 11 Uhr keinen Platz mehr finden, bitten wir sie, um 12.30 Uhr noch einmal vorbei zu kommen“, erklärt Neddermeyer.

Auch sonst ist noch vieles anders als gewohnt: die Abstandsregel, die Hände-Hygiene (Spender wurden installiert), die Maskenpflicht. Es wird nicht gesungen, und es gibt kein Abendmahl.
Stolz ist man in Bramfeld darauf, die Gemeinde (rund 5000 Mitglieder) auch während der Corona-Krise nicht allein gelassen zu haben. Vielmehr behalf man sich bei großem Aufwand mit „Hausgottesdiensten“, mit Audio-Streams und Gottesdienst-Filmen im Internet oder Programmteilen von Andachten, die ganz althergebracht per Post an Gemeindemitglieder gesandt wurden. Den zusätzlichen Service für die Gläubigen versucht die Gemeinde auch zukünftig anzubieten.

Jetzt will man auch wieder zur guten Tradition der offenen Kirche (wochentags an Nachmittagen) zurückkehren. Ziel ist jetzt erst einmal: Eine große Wiedersehensfreude soll die „tiefe Traurigkeit“ der vergangenen Wochen ablösen.

 

Die Bramfelder Osterkirche, 1913/14 im Heimatstil erbaut Foto: tel

Auch interessant