11. September 2021
Bramfeld

Jäger der Lüfte im Naturgarten

Experten informieren rund um die Fledermaus. Pflanzen gegen Spende

Das Braune Langohr ist eine von 25 einheimischen Fledermausarten. Seine Rufe sind auch für menschliche Ohren zu hören Foto: Nill

BARMBEK/BRAMFELD Zum Tag der offenen Gartenpforte sind die Fledermaus-Experten zu Gast im Nabu-Naturgarten.

Hier beantworten sie alle Fragen rund um die flatternden Säuger, die erst im Schutze der Dämmerung aus ihren Quartieren kommen, um in den Gärten Jagd auf Insekten zu machen. Darüber hinaus hat man Gelegenheit, sich mit Blumenzwiebeln für den naturfreundlichen Garten einzudecken.

Diese müssen jetzt in die Erde, damit sich im nächsten Frühling ein buntes Blütenmeer ausbreiten kann. Wie immer gibt es in dem von Mitgliedern der Nabu-Gruppe Barmbek, Ohlsdorf, Bramfeld betreuten Schaugarten auf rund 1500 Quadratmetern praxisnahe Tipps, wie vor der eigenen Haustür ein Beitrag zur Artenvielfalt geleistet werden kann: mit Kräuterspirale, Magerrasen, Wildkräuter-Acker und Trockenmauer, Teich und Knick. Einfache Versteckhilfen für Tiere wie Totholz- und Steinhaufen schaffen neue Lebensräume.

Gegen eine Spende werden insektenfreundliche Pflänzchen abgegeben, die den Garten und Balkon bereichern. Der Naturgarten, Parzelle 185, befindet sich direkt an der Bebelallee, Ecke Deelböge, etwa drei Gehminuten entfernt vom U-Bahnhof Lattenkamp.

So, 12. September, 11–17 Uhr, Bebelallee, Ecke Deelböge, Eintritt frei

Auch interessant